2017 Rekordjahr im Bach-Museum Leipzig

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Besucherrekord seit Eröffnung 1985 · App des Bach-Museums erfolgreichste Museums-Software der Linon Medien KG

Mit 50.195 Gästen erzielte das Bach-Museum Leipzig 2017 einen Besucherrekord. Das vormalige Erfolgsjahr 2010 mit der Präsentation einer neuen multimedialen Dauerausstellung und das Eröffnungsjahr 1985 liegen
auf den Plätzen zwei und drei. Die in neun Sprachen sowie drei barrierefreien Versionen erhältliche Smartphone-Mediaführung des Hauses mit 23.000 Downloads weltweit ist die erfolgreichste mobile Museums-Software der Linon Medien KG.

Das Jahr 2017 war für das Bach-Museum Leipzig das erfolgreichste seit Gründung. 50.195 Gäste aus aller Welt zählte das Museum am Thomaskirchhof, das zum Bach-Archiv Leipzig gehört. Im Eröffnungsjahr 1985 besuchten 49.475 Interessenten die Dauerausstellung zum Leben und Wirken Johann Sebastian Bachs und seiner Familie, im Jahr der multimedialen Umgestaltung 2010 wurden 50.089 Gäste begrüßt. Prof. Dr. Peter Wollny, Direktor des Bach-Archivs Leipzig: »Das große internationale Interesse an der Dauerausstellung zeigt, dass Johann Sebastian Bach als einer der bedeutendsten Musiker der Geschichte mehr denn je und über Grenzen hinweg zu faszinieren vermag. Der Erfolg bestätigt uns zudem in unserer Arbeit: das Bach-Museum Leipzig ist ein Spiegel der Leipziger Bach-Forschung und macht unsere Erkenntnisse einer breiten Öffentlichkeit bekannt.«

Kerstin Wiese, die Leiterin des Bach-Museums Leipzig, freut sich ebenfalls über den Besucherrekord: »Allein im Juni 2017, dem Monat des Bachfestes Leipzig, haben wir 6.938 Gäste gezählt, im Vorjahr waren es 5.811 Besucher. Ein besonderer Magnet im Jahr des Reformationsjubiläums war die Sonderausstellung ›Glaubenswelten‹ zur religiösen Situation Leipzigs in der Bach-Zeit vom 27. Januar bis zum 25. Juni 2017. Zudem präsentieren wir als besonderes Highlight seit dem 8. September 2017 in der aktuellen Schau ›Bach und Luther‹ erstmals die neu angekaufte autographe Partitur der Bach-Kantate ›O Ewigkeit, du Donnerwort‹ BWV 20, an der ein reges öffentliches Interesse besteht.«

Den Erfolg führt Kerstin Wiese zudem auf die strategische Erweiterung der barrierefreien Angebote sowie die Erweiterung der App des Bach-Museums Leipzig zurück. 2017 entwickelte sich diese zur erfolgreichsten mobilen Museums-Software der Linon Medien KG. Die in enger Zusammenarbeit des Anbieters mit dem Bach-Museum entwickelte Mediaführung liegt in zahlreichen Sprachen vor: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Japanisch, Chinesisch sowie seit Mitte Dezember 2017 auch Russisch. Überdies sind Führungen in Leichter Sprache, in deutscher Gebärdensprache (Videoguide) sowie für Blinde und Sehbehinderte verfügbar. 

Julia Oldemeier, Geschäftsführung Linon Medien KG: »Mehr als 23.000 internationale Besucher und Musikliebhaber weltweit haben bislang die App des Bach-Museums Leipzig auf ihr Mobilgerät heruntergeladen. Allein von
chinesischen und japanischen Besuchern wurde die App mehr als 5.000 Mal heruntergeladen. Aber auch die Download-Zahlen der barrierefreien Versionen sind beträchtlich: 5.000 in Deutscher Gebärdensprache, 3.500 in Leichter Sprache und 3.500 in der Version für blinde und sehbehinderte Besucher.«

Das Bach-Museum Leipzig wurde im Jahr 2010 nach umfangreicher Rekonstruktion neu eröffnet und entwickelte sich innerhalb weniger Monate zu einem internationalen Besuchermagneten. Mittels einer wissenschaftlich
fundierten interaktiven und klingenden Dauerausstellung sowie thematisch wechselnden Kabinettausstellungen wird Bachs Leben und Wirken im zeitgemäßen Ambiente präsentiert. Herzstück des Museums ist die
Schatzkammer, in der Bachhandschriften und andere kostbare Originale gezeigt werden. Regelmäßige Museumsführungen werden ganzjährig durch ein Veranstaltungsprogramm mit Konzerten und Vorträgen im barocken
Sommersaal ergänzt.

Bach-Museum Leipzig, Thomaskirchhof 15/16, 04109 Leipzig
Tel. 0341/9137 202 / Geöffnet Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro / Jeden 1. Dienstag im Monat: freier Eintritt
Öffentliche Führungen: freitags 15 Uhr, sonntags 11 Uhr
Führung mit Berührung: ermäßigter Eintritt, zzgl. 2 Euro Führungsgebühr pro Person, Begleitperson frei

www.bachmuseumleipzig.de

Veranstaltungshöhepunkte 2018 REGION LEIPZIG

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Ob Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Sportveranstaltungen – das Jahr 2018 hält viele spannende Höhepunkte in der Region Leipzig bereit! Eine Auswahl von touristisch wichtigen Veranstaltungen bietet die folgende Übersicht. Weitere Veranstaltungen: www.leipzig.travel/region/kultur/veranstaltungen

Landkreis Nordsachsen (Mai bis Oktober 2018)
Sonderausstellungen: „Je weniger Klingen Je größere Herzen – 400 Jahre Dreißigjähriger Krieg“
Zum 400. Mal jährt sich am 23. Mai 2018 der Beginn des Dreißigjährigen Krieges. Ganz im Mittelpunkt des damaligen Geschehens: Leipzig und seine Umgebung. Hier fanden große Feldschlachten und Belagerungen statt. Mit der Gestaltung thematischer Ausstellungen in den Museen der nordsächsischen Städte Torgau, Delitzsch, Eilenburg, Bad Düben und Taucha ist es gelungen, die Ereignisse in einem der verheerendsten Kriege der deutschen Geschichte anschaulich und nachvollziehbar darzustellen.
Ausstellungen:
Eilenburg: “Friedenssehnsucht“ (13. Mai bis 31. Oktober 2018)
Delitzsch: “Kampf und Leid“ (19. Mai bis 28. Oktober 2018)
Taucha: “Des Krieges Buchstaben“ (25. Mai bis 28. Oktober 2018)
Leipzig: “Der Dreißigjährige Krieg und seine Drucksachen” (Universitätsbibliothek, 25. Mai bis 2. September)
Torgau: “Die Schweden kommen“ (26. Mai bis 28. Oktober 2018)
Bad Düben: „Wissen für die Zukunft?“ (27. Mai bis 31. Oktober 2018)
Torhaus Dölitz: “Streit um Glauben und Macht” (2. Juni bis 19. Dezember)
Info: www.netzwerk-dreissigjaehriger-krieg.de

Torgau (bis 11. Februar)
Die Residenzstadt der Reformation – Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden im Schloss Hartenfels
Die Ausstellung wird von der Rüstkammer konzipiert und fasst thematisch die seit 2012 gezeigten Sonderausstellungen mit einzigartigen Ausstellungsstücken zusammen. Die erlesene Auswahl an Schätzen aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden lässt den Glanz des kurfürstlichen Hofes lebendig werden.
Info: 03421 70140 / www.tic-torgau.de

Trebsen (19. bis 21. Januar)
Whiskymesse Schloss Trebsen
Tasting, nosing, smoking: 800 internationale Whisky-Spezialitäten, Whiskyseminare, ausgewählte Tabakgenüsse und manch andere Annehmlichkeit werden rund um das Wasser des Lebens den Besuchern geboten.
Info: 034382 40574 / www.schloss-trebsen.com

Döbeln (20. Januar / 4. Februar)
Theater: Der Geizige
Moliére hat 1668 in seiner Komödie ein treffend satirisches Bild davon gezeichnet, wie sich Menschen in ihrem Denken, ihrem Handeln und ihrer Liebe maßgeblich der politischen Ökonomie unterwerfen. Das Stück wird im Mittelsächsischen Theater Döbeln aufgeführt.
Info: 03431 715265 / www.mittelsaechsisches-theater.de

Colditz (21. Januar)
Neujahrsgala „Our Sound of Hollywood“
Bekannte Melodien internationaler Filmproduktionen greift das Ensemble der Sächsischen Bläserphilharmonie in ihren Neujahrskonzerten in der Colditzer Mehrzweckhalle auf.
Info: 034381 43777 / www.schloss-colditz.com

Wurzen (26. Januar)
The BEST of Black Gospel im Dom St. Marien in Wurzen
Dieser Chor vereint eine Auswahl der besten Gospelsänger aus den USA. Das Programm der Ausnahme-Künstler beinhaltet die bekanntesten Gospelsongs begleitet von einer dreiköpfigen Band.
Info: 03425 90500 / www.kirchenmusik-wurzen.de

Colditz (15. Februar)
8. Colditzer Jazz-Night
Das Jugend-Jazzorchester Sachsen und Malte Schiller (Saxophon) spielen im Kammermusiksaal im Schloss Colditz die 8. Colditzer Jazz Night.
Info: 034381 43519 / www.tourismus-colditz.de

Döbeln (3. März)
Theater: Der Vorname
Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliere stellen in ihrem 2010 uraufgeführten Theaterstück eindrucksvoll unter Beweis, wie man mit dem Genre der bissigen Gesellschaftskomödie unverkrampft umgehen kann.
Info: 03431 715265 / www.mittelsaechsisches-theater.de

Döbeln (31. März / 8. April)
Musical: Jekyll & Hyde
Das Stück von Frank Wildhorn und Leslie Bricusse wurde 1990 in Texas uraufgeführt und kam 1997 an den Broadway. Seit der deutschsprachigen Erstaufführung 1999 gehört es auch in Deutschland zu den erfolgreichsten neueren Werken.
Info: 03431 715265 / www.mittelsaechsisches-theater.de

Dahlen (1. April)
Theater: Der Osterhahn
Bei dem musikalischen Theaterstück mit der Naturbühne Dornreichenbach kann im Dahlener Schlosspark getanzt und gesungen werden. Am Ende der Aufführung dürfen die Zuschauerkinder Ostereier auf der Spielwiese suchen.
Info: 034361 51468 / www.schloss-dahlen.de

Leisnig (21. bis 22. April)
Ritterspektakulum auf Burg Mildenstein
Jeweils ab 11 Uhr lassen die Musikanten liebliche Melodien erklingen. Gaukler zeigen ihre akrobatischen Künste und bringen das Volk zum Staunen und zum Lachen. Die Besucher erleben einen großen, historischen Markt, längst vergessenes Handwerk und Kampfszenen.
Info: 034321 62560 / www.burg-mildenstein.de

Torgau (27. bis 29. April)
Festival: ELBE DAY
Torgau feiert das Festival zur Erinnerung an die historische Begegnung der Alliierten. Der ELBE DAY erinnert an das Zusammentreffen US-amerikanischer und sowjetischer Armeeeinheiten auf der Elbbrücke am 25. April 1945 vor 73 Jahren.
Info: 0 3421 748310 / www.elbeday.de

Döbeln (28. April/6. Mai)
Oper: Così fan tutte
Das dritte und letzte gemeinsame Werk von Wolfgang Amadeus Mozart und seinem Textdichter Lorenzo da Ponte stand lange im Schatten der beiden Vorgänger, der Hochzeit des Figaro und des Don Giovanni. Erst im 20. Jahrhundert erschloss sich neben dem musikalischen auch der psychologische Reichtum des 1790 uraufgeführten Werkes.
Info: 03431 715265 / www.mittelsaechsisches-theater.de

Leisnig (Mai)
Blütenfestwochen im Sächsischen Obstland
Es ist ein Fest für Jung und Alt mit einem abwechslungsreichen Programm. Im Rahmen der Blütenfestwochen wird die Kulturgeschichte des Obstanbaus in Sachsen erzählt und die sächsische Blütenkönigin gekrönt.
Info: 034386 95167 / www.foerderverein-obstland.de

Mügeln (1. Mai)
12. Bahndammwanderung
Traditionell lädt der Mügelner Heimatverein „Mogelin“ zwischen Mügeln und Döbeln zur Bahndammwanderung ein. Die Besucher können die Anreise im nostalgischen Bimmelbahnzug “Wilder Robert” von Oschatz bis nach Mügeln, zum einst größten Schmalspurbahnhof Europas, erleben.
Info: 034362 41010 / www.stadtmuegeln.de

Leipziger Neuseenland (4. bis 6. Mai)
7-Seen-Wanderung
Sie ist deutschlandweit eines der größten und teilnehmerstärksten Wanderevents. Langstreckenwandern und Genusswandern, spannende Thementouren für Groß und Klein, Seenlandschaft und sächsische Herzlichkeit – all das ist die 7-Seen-Wanderung.
Info: 0341 60076622 / www.7seen-wanderung.de

Kriebstein (10. bis 13. Mai)
13. Mittelalterliches Burgfest
Die Besucher können wie in vergangenen Zeiten Ritterkämpfe und Gaukelei erleben. Zusammen mit fesselnder Musik, hintersinnigem Theater, Handwerkerschau und üppigem Gaumenschmaus wird ein berauschendes Fest des Spätmittelalters geboten.
Info: 034327 9520 / www.burg-kriebstein.eu

Torgau (10. bis 13. Mai)
291. Auszugsfest der Torgauer Geharnischten
Das Traditionsfest der ältesten kurfürstlichen privilegierten Bürgerwehr Deutschlands findet aller zwei Jahre um Himmelfahrt statt.
Info: 03421 70140 / www.tic-torgau.de

Seebühne Kriebstein (20. Mai)
Konzert zur Saisoneröffnung “Hard Days Night”.
Um 19 Uhr wird die Saison 2018 auf der Seebühne Kriebstein eröffnet. Mit der einmaligen Bühne hat das Mittelsächsische Theater eine feste Sommerspielstätte, die vielfältige künstlerische Möglichkeiten bietet.
Info: 03431 715265 / www.mittelsaechsisches-theater.de

Mühlenregion Nordsachsen (21. Mai)
Deutscher Mühlentag
Er findet jährlich am Pfingstmontag statt. An diesem Tag wird den Menschen die Bedeutsamkeit des Handwerks der Müller bewusst gemacht. Die Besucher können die alten Mühlen in Aktion sehen und sich erklären lassen, wie das Müllern früher funktioniert hat.
Info: 057 02 2694 / www.muehlen-dgm.de

Wermsdorf (26. Mai)
10. Schlössernacht Wermsdorf
Die beliebte Schlössernacht findet in der Königlichen Jagdresidenz Hubertusburg und im Alten Jagdschloss statt. Den Besuchern wird ein vielfältiges Programm geboten.
Info: 034364 81132 / www.freundeskreis-hubertusburg.de

Torgau (Juni)
36. Torgauer Festwoche der Kirchenmusik
Seit 1983 ist die Festwoche ein fester Bestandteil im kulturellen Leben Torgaus. Gespielt werden Konzerte in der Stadt-und Schlosskirche mit hochkarätigen Künstlern.
Info: 03421 904038 / www.evkirchetorgau.de

Schkeuditz (Juni bis September)
Kulturfestspiele am Biedermeierstrand
Mit dem Strandmodell „Baden wie im Biedermeier“ hat der Haynaer Strandverein ein neuartiges Kultur- und Naturerlebnis geschaffen. Die Kulturfestspiele bieten mitreißende Open Air Musicals am Biedermeierstrand am Schladitzer See.
Info: 01520 9473245 / www.biedermeierstrand.de

Rochlitz (15. bis 17. Juni)
Rochlitzer Fürstentage
Nach vier Jahren ist der Lebendige Fürstenzug zu Dresden in Rochlitz und auf dem Reitgelände in Seelitz wieder erlebbar: ob das historische Markttreiben und Mittelalterspektakel auf dem Markt in Rochlitz oder die Vorstellung der Wettiner in Seelitz.
Info: 037207 651240 / www.miskus.de

Kriebstein (17. Juni bis 22. Juli)
Operette: Eine Nacht in Venedig
Rauschende Karnevalsfeste, amouröse Verwicklungen und mitreißende Musik erwarten die Besucher der Operette von Johann Strauss auf der Seebühne in Kriebstein.
Info: 03431 715265 / www.mittelsaechsisches-theater.de

Dommitzsch (22. bis 24. Juni)
35. Gänsebrunnenfest
Die traditionelle Veranstaltung findet auf dem Dommitzscher Festplatz statt. Ob Naturmarkt, Hüpfburgen, Live Bands oder der traditionelle Weckumzug – für Abwechslung wird gesorgt.
Info: 034223 43924 / www.dommitzsch.de

Zwenkau 28. Juni bis 1. Juli
2. NeuSeenLand-Musikfest
Musikinteressierte können am Hafen des Zwenkauer Sees Open-Air-Konzerte mit dem Leipziger Symphonieorchester & Gästen erleben. Es wird die perfekte Mischung aus klassischer und moderner Musik mit nationaler und internationaler Besetzung geboten.
Info: 034206 54080 / www.lso.de

Waldheim (6. Juli)
Sounds of Hollywood am Kreuzfelsen
Die Voigtlandphilharmonie lädt zu einer musikalischen Reise durch die Welt der Filme und bereitet sowohl Musik- als auch Kinofans ein unvergessliches Erlebnis im Gewand eines faszinierenden Orchestersounds.
Info: 037207 651240 / www.miskus.de

Kriebstein (7. bis 8. Juli)
21. Burg der Märchen
Sachsens schönste Ritterburg verwandelt sich in die einzig wahrhafte Burg der Märchen. Das Wochenende steht ganz im Zeichen der Märchen mit Musik, Tanz und Märchenspiel.
Info: 037207 651240 / www.miskus.de

Naunhof (21. Juli)
See You Festival
Wer Electro oder Techno mag, der kommt beim Open-Air-Musikfestival am Moritzsee in Naunhof auf seine Kosten. Auf vier Bühnen spielen rund 30 Bands und DJ´s.
Info: seeyoufestival.de

Kloster Buch/Leisnig (21. bis 22. Juli)
Gugge ma – Schalmei Pipe & Co
Dudelsäcke, Gitarrensounds, Schalmei-Klänge, Spielmannszüge sowie Brass- und Swingmusik erklingen bei diesem musikalischen Familienwochenende. Das ruhige Kloster Buch verwandelt sich in eine musikalisch kulturelle Spielwiese.
Info: 037207 651240 / www.miskus.de

Olganitz (3. bis 5. August)
Nachtdigital
Das Open-Air-Festival für Techno, House und Electro findet seit 1998 im Bungalowdorf Olganitz in der Dahlener Heide statt.
Info: 0341 3378406 / www.nachtdigital.de

Kriebstein (10. bis 12. August)
Mittelsächsischer Kultursommer
Mehrere Veranstaltungen auf der Seebühne Kriebstein laden die Besucher ein, den Landkreis Mittelsachsen zu entdecken – getreu dem Motto: Landschaft genießen, Kultur erleben. So findet z.B. am 10. August ein Konzert der Band “Igels” statt.
Info: 037207 651240 / www.miskus.de

Markkleeberg (16. bis 19. August)
Wachauer Festival-Nächte 2018
In der beeindruckenden Kulisse der Kirchenruine Wachau findet ein einzigartiges Open-Air-Festival mit dem Ensemble amici musicae statt.
Info: 0341 35414 10 / www.kirchenruinewachau.de

Störmthaler See (17. bis 19. August)
Highfield Festival
Das größte Indie-Rock-Festival Ostdeutschlands findet seit 1998 statt. Das Gelände befindet sich auf der Magdeborner Halbinsel am Störmthaler See in der Gemeinde Großpösna. Während des Festivals gibt es Live-Konzerte von nationalen und internationalen Acts.
Info: 01806 853653 / www.highfield.de

Wurzen (August)
RingelnatzSommer
Er beinhaltet Kleinkunstveranstaltungen sowie Lesungen von skurrilen, expressionistischen, humoristischen und geistreichen Texten von Joachim Ringelnatz, der 1883 in Wurzen geboren wurde.
Info: 03425 8560405 / www.ringelnatzverein-wurzen.de

Grimma (18. August)
Konzert: MDR Musiksommer
Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn bietet in der beeindruckenden Kulisse der Klosterkirche Grimma am Ufer der Mulde ein Konzert der Extraklasse.
Info: 0341 3008711 / www.mdr.de

Grimma (31. August bis 2. September)
9. Internationales Musikantentreffen
Ein Spektakel, das in seiner Art und seinem Umfang in der Region seines Gleichen sucht lädt Musiker aus der ganzen Welt nach Grimma ein.
Info: 03437 917025 / www.musikantentreffen.com

Torgau (7. bis 9. September)
Tag der Sachsen
Seit 1992 findet der Tag der Sachsen am ersten Septemberwochenende in einer jeweils anderen sächsischen Stadt statt. Austragungsort für das größte Volks- und Heimatfest im Freistaat Sachsen ist im Jahr 2018 die Stadt Torgau.
Info: 03421 70140 / www.tic-torgau.de

Markkleeberg (8. September)
Fest der 25.000 Lichter
Zwischen 17 und 20 Uhr können die Besucher den agra-Park in ein stimmungsvolles Lichtermeer verwandeln. 25.000 Becher und Teelichter stehen an den Ausgabestellen bereit. Damit können die Parkwege und Brückengeländer kreativ illuminiert werden.
Info: 0341 3541410 / www.markkleeberg.de

Döbeln (8. September)
10. Döbelner Weinfest der besonderen ART
Die Besucher erwarten im größten Freiluft-Weinlokal Mittelsachsens in der Breiten Straße rund um den Stiefelbrunnen Ohrenschmaus, Augenweide und Gaumenfreude. An den verschiedenen Weinlauben und Ständen werden edle Rebsäfte und kulinarische Leckerbissen aus Europas Weinregionen angeboten.
Info: 03431 579251 / www.doebeln.de

Markkleeberg (13. bis 16. September)
Deutsche Meisterschaften im Kanu-Slalom 2018
Der nationale Wettkampfhöhepunkt im Kanu-Slalom wird im Kanupark Markkleeberg ausgetragen. Erstmals finden die Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen Jugend, Junioren und der Leistungsklasse (ab 19 Jahre) gemeinsam statt.
Info: 034297 141291 / www.kanupark-markkleeberg.com

Trebsen (14. bis 16. September)
Internationale Highlandgames
Tausende Besucher können jährlich ein Spektakel für Auge und Ohr erleben. Das großartige Event schottischer Nationalkultur findet zum 6. Mal im Schloss und Park zu Trebsen statt.
Info: 034383 92344 / www.highlandgames-trebsen.de

Torgau (5. bis 7. Oktober)
Luther´s Kirchweih – Festtage zur Weihe der Schlosskirche
Mit Konzerten, Lichtinstallationen und historischem Markttreiben erinnert Torgau an die Einweihung der Schlosskapelle als ersten protestantischen Kirchenbau durch Martin Luther am 5. Oktober 1544.
Info: 03421 70140 / www.tic-torgau.de

Wermsdorf (12. bis 14. Oktober)
Horstseefischen
Die Abfischung des großen Horstsees findet seit 1969 statt. Das Volksfest ist ein Anziehungspunkt für zehntausende Gäste. Die Besucher können den traditionellen Fischzug bestaunen, fangfrischen Fisch mit nach Hause nehmen oder einfach alles vor Ort probieren.
Info: 034364 8110 / www.wermsdorf.de

Markkleeberg (19. bis 21. Oktober)
205. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig 1813
Die historischen Zivil- und Gefechtsdarstellungen und die Internationalen historischen Biwaks finden alljährlich an einem Oktober-Wochenende rund um die Torhäuser Markkleeberg und Dölitz statt.
Info: 0341 35414 10 / www.leipzig1813.com

Oschatz und Mügeln (26. bis 31. Dezember)
Glühweinfahrten mit der Schmalspurbahn „Wilder Robert“
Die Besucher erleben eine Zeitreise im nostalgischen Bimmelbahnzug. Der „Wilde Robert“ fährt durch die winterliche Landschaft zwischen Oschatz und Mügeln bis hin nach Glossen.
Info: 034362 32343 / www.wilder-robert.de

Veranstaltungshöhepunkte 2018 LEIPZIG

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Im Jahr 2018 gibt es in Leipzig viel zu erleben. Traditionsreiche Messen und Festivals wie die Leipziger Buchmesse, das Bachfest Leipzig oder das Wave-Gotik-Treffen werden viele Besucher nach Leipzig locken. Weiterhin finden wichtige Jubiläen statt, z. B. 275 Jahre Gewandhausorchester, 325 Jahre Oper Leipzig und 140 Jahre Zoo Leipzig. Eine Auswahl von touristisch wichtigen Veranstaltungen 2018 bietet die folgende Übersicht. Eine umfangreiche Zusammenstellung der Höhepunkte mit Kurztexten gibt es unter www.leipzig.travel/veranstaltungskalender und www.leipzig-im.de.

 

Panometer Leipzig: TITANIC. Die Versprechen der Moderne (bis Herbst 2018)
Von einem Blickpunkt aus etwa 3.800 Metern unter der Wasseroberfläche können die Besucher die Szenerie des zerbrochenen Wracks und das tragische Ausmaß des historischen Unglücks betrachten. Das 360°-Panorama von Yadegar Asisi thematisiert nicht nur diese große Katastrophe der Seefahrt, sondern ebenso menschliche Höchstleistungen.

Leipziger Eistraum (12. Januar bis 25. Februar)
Zum zweiten Mal präsentiert Bergmann Eventgastronomie den „Leipziger Eistraum“ auf dem Augustusplatz. Ein 350 Quadratmeter großes Eisbahnrondell, eine Eisstockbahn, eine Winterrutsche und ein Après-Ice-Partyhaus laden zum Eislaufen und Spaßhaben ein.

PARTNER PFERD show-expo-sport (18. bis 21. Januar)
Besucher können auf der „PARTNER PFERD“ mit der Reitelite in internationalen und nationalen Wettbewerben mitfiebern und zahlreiche Vorführungen im Aktionsring erleben. Mehr als 250 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentieren in den Ausstellungshallen der Leipziger Messe ein breites Produktangebot für Pferdefans und Reitsportbegeisterte.

RENAISSANCE experience „Florenz und die Uffizien“ (ab 20. Januar)
Ab Januar 2018 startet im Kunstkraftwerk Leipzig ein auf zwei Jahre angelegter dreiteiliger Kunstzyklus, der die Besucher digital und immersiv in die bedeutendsten Meisterwerke der Renaissance eintauchen lässt. In der ehemaligen Maschinenhalle werden 150 der wichtigsten Renaissance-Gemälde der Uffizien, u.a. von da Vinci, Giotto und Botticelli, auf acht Meter hohe Flächen projiziert und mit einer eigens dafür komponierten Musik unterlegt.

DreamHack Leipzig (26. bis 28. Januar)
Das dreitägige Gaming-Festival für den deutschsprachigen Raum bietet auf der Leipziger Messe professionelle eSport-Turniere, neueste Hard- und Software auf der DreamExpo und im DreamStore, Deutschlands größte LAN-Party und Stars der eSports-Community.

HAUS-GARTEN-FREIZEIT (10. bis 18. Februar)
Als eine der größten und erfolgreichsten Veranstaltungen ihrer Art präsentiert diese Messe Produkte aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Garten, Gesundheit, Freizeitgestaltung, Mode und Heimtier. Neben individueller Beratung, Produktvorstellungen und -verkauf gibt es auf der Leipziger Messe ein umfangreiches Rahmenprogramm und attraktive Sonderschauen.

Festwochen 275 Jahre Gewandhausorchester und Amtsantritt von Andris Nelsons als 21. Gewandhauskapellmeister (18. Februar bis 23. März)
Im Jahr 2018 feiert das Gewandhausorchester sein 275. Jubiläum, das mit dem Amtsantritt von Andris Nelsons im Februar 2018 zusammenfällt. Der namhafte Dirigent aus Lettland folgt auf Riccardo Chailly. Zum Auftakt veranstaltet das Gewandhaus vier Konzertwochen, deren Höhepunkt ein Festkonzert am 11. März 2018 sein wird.

Leipziger Buchmesse und Literaturfestival „Leipzig liest“ (15. bis 18. März)
Die Leipziger Buchmesse ist das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche und präsentiert Neuerscheinungen, Verlagsprogramme, Autoren und Trends. Im Rahmen der Buchmesse findet seit 1991 das weltweit größte Lesefestival „Leipzig liest“ statt. Den Besuchern werden über 2.000 Veranstaltungen an 300 Orten geboten.

Publikumsmessen
Zusätzlich finden in diesem Jahr weitere beliebte Publikumsmessen auf dem Messegelände statt, darunter Motorrad Messe Leipzig (2.-4.2.), Beach & Boat (15.-18.2.), Hund & Katz (25.-26.8.), modell-hobby-spiel (5.-7.10.) und Touristik & Caravaning International (21.-25.11.).

42. Leipzig Marathon (22. April)
Deutschlands ältester ununterbrochen durchgeführter Stadtmarathon bietet Laufstrecken für alle Altersklassen und Leistungsbereiche an. Neben dem Marathon wird ein Halbmarathon, 10 km Lauf, 4 km Lauf / Walking und ein Kinderlauf durchgeführt. Inline-Skater und Handbikefahrer können über 21,1 km starten.

Eröffnung der Südamerika-Anlage im Zoo Leipzig (Mai/Juni)
Im Jahr 2018 wird die Themenwelt um eine Landschaftsabfolge erweitert, wie sie auch in Südamerika zu finden ist. Vom feuchten Pantanal geht es über Patagonien, das von Nandus und Guanakos besiedelt wird, bis ins kühle Feuerland. Neben Humboldtpinguinen und verschiedenen Meeresvögeln werden hier Robben in der wilden Meeresbrandung schwimmen. Für den Besucher bietet sich dann die einmalige Gelegenheit, die Tiere aus
einem begehbaren 360-Grad-Unterwassertunnel heraus zu beobachten.

A Cappella 2018 – Internationales Festival für Vokalmusik (4. bis 12. Mai)
Zu diesem Festival treffen sich internationale Größen und vielversprechende Nachwuchskünstler in der Musikstadt. Voll besetzte Konzertorte und Spitzengesang prägen die Konzertwoche, bevor ein Abschlusskonzert diese besonderen Tage abschließt.

10. Museumsnacht in Leipzig und Halle (5. Mai)
Die gemeinsame Museumsnacht bildet seit 2009 ein Highlight im Jahresplan der beiden Städte und feiert dieses Jahr das 10-jährige Bestehen. Von 18 bis 24 Uhr werden eindrucksvolle Ausstellungen, Führungen, Konzerte, Performances und Filme präsentiert.

Richard-Wagner-Festtage und „Der Ring des Nibelungen“ (8. bis 14. Mai)
Aufbauend auf dem geschlossenen Zyklus des “Ring des Nibelungen” der Oper Leipzig, haben mehrere Leipziger Partner ein Rahmenprogramm kreiert, das als Gesamtkunstwerk den Namen Festtage verdient. Die Koordination liegt beim Richard-Wagner-Verband Leipzig.

Wave-Gotik-Treffen (18. bis 21. Mai)
Das Wave-Gotik-Treffen (WGT) ist das weltgrößte Treffen der „schwarzen Szene”, das seit 1992 jährlich zu Pfingsten in Leipzig stattfindet und rund 20.000 Gäste aus aller Welt anlockt. Neben rund 150 Konzerten wird ein vielfältiges Rahmenangebot offeriert. Dazu gehören Partys, Opernaufführungen, Lesungen, Ausstellungen und Mittelaltermärkte.

Panometer Leipzig feiert sein 15-jähriges Jubiläum (28. Mai)
Was 2003 mit dem Panorama EVEREST von Yadegar Asisi in einem ehemaligen Gasometer der Stadtwerke Leipzig begann, hat sich 15 Jahre später zu einer festen Größe in der Kulturlandschaft entwickelt. Bis heute sind sechs weitere Rundebilder des Künstlers innerhalb und außerhalb Deutschlands zu sehen. Um das Jubiläum am 28. Mai 2018 herum können sich die Besucher auf vielfältige Aktionen im Panometer Leipzig freuen.

27. Leipziger Stadtfest (1. bis 3. Juni)
Die Veranstaltung findet seit 1991 am ersten Juni-Wochenende statt und begeistert über 250.000 Besucher. Unter dem Motto „Mein Leipzig – Mein Stadtfest“ wird ein Spiegelbild des Stadtlebens mit Gastronomie und kulturellen Highlights aus Pop, Rock, Schlager und Klassik in 150 Stunden Liveprogramm auf drei großen Bühnen geboten. Der Eintritt ist frei.

Bachfest Leipzig „Zyklen“ (8. bis 17. Juni)
Das Bachfest ist mit rund 70.000 Besuchern und über 160 Veranstaltungen eines der bedeutendsten internationalen Musikfestivals. Im Jahr 2018 stehen die zyklischen Werke Johann Sebastian Bachs im Mittelpunkt. An Bachs authentischen Wirkungsstätten musizieren die weltweit führenden Bach-Interpreten und deren Ensembles, darunter Ton Koopman, Hans-Christoph Rademann, Masaaki Suzuki sowie Sir John Eliot Gardiner.

325 Jahre Oper Leipzig – Festwochenende (15. bis 17. Juni)
Im Jahr 1693 wurde die Oper Leipzig gegründet. Sie ist damit das drittälteste bürgerliche Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg. Die Jubiläumssaison steht ganz im Zeichen des in Leipzig geborenen Richard Wagner. Höhepunkte sind unter anderem die zyklischen Aufführungen des “Ring des Nibelungen”.

Großes Concert – Klassik airleben im Rosental (29. bis 30. Juni)
Das Leipziger Gewandhausorchester feiert das Ende der Saison mit einem beeindruckenden Open-Air Konzert im Rosental. Unter freiem Himmel können die Besucher bei einem Picknick dem Gewandhausorchester unter Leitung von Alexander Shelley lauschen.

MDR Musiksommer (30. Juni bis 1. September)
Das beliebte Musikfestival für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen hält ein spannendes Konzertprogramm bereit und bereitet seinen Zuhörer an vielen Spielstätten in Mitteldeutschland ein außergewöhnliches Musikerlebnis.

Montagskonzerte am Bachdenkmal (Juli bis August)
Vor der beeindruckenden Kulisse von Thomaskirche und Bachdenkmal können die Besucher bereits das 37. Jahr Musik von Bach bis Blues mit nationalen und internationalen Solisten und Ensembles erleben. Die Konzerte finden von Juli bis August jeden Montag 19 Uhr statt.

Classic Open (3. bis 12. August)
Die Besucher erwartet auf dem Markt ein attraktives Programm, gespickt mit kulinarischen Genüssen. Die bunte Mischung aus Klassik, Jazz, Swing, Musical, Rock, Pop bietet Unterhaltung für die ganze Familie. Ergänzt durch Audio- und Videoaufnahmen von Konzerten treten täglich lokale sowie internationale Künstler auf.

18. Leipziger Wasserfest (17. bis 19. August)
Wie vor über 100 Jahren können Besucher mit Booten die Stadt vom Wasser aus genießen und entlang sanierter Industriedenkmale ins Umland fahren. Das Leipziger Wasserfest huldigt jährlich der Wasserstadt und lädt zum 18. Mal zum feuchtfröhlichen Programm. Fester Bestandteil sind die Wasserspiele, die Bootsparade und das Entenrennen.

9. Leipziger Passagenfest (7. September)
In Leipzig findet man ein europaweit einmaliges Netz an historischen Passagen und Messehöfen. Jährlich lockt das Passagenfest von 18 bis 24 Uhr die Besucher in die Innenstadt und bietet neben der Shoppingmöglichkeit bis Mitternacht ein einzigartiges Programm, bestehend aus Straßenkunst, Konzerten, Theater, Ausstellungen und Gastronomie. Jede der beteiligten Passagen widmet sich einem individuellen Thema.

Eröffnungsfestival – LOFFT–Das Theater (3. bis 29. September)
Nach 18 Jahren am Lindenauer Markt beginnt für das LOFFT eine neue Ära. Das Theater zieht um und empfängt seine Gäste zukünftig in der ausgebauten Halle 7 auf dem Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei. Im Rahmen eines Eröffnungsfestivals zeigt das LOFFT europäische Tanz- und Theaterproduktionen, die noch nie in Leipzig zu sehen waren. 

Schumann-Festwoche (8. bis 16. September)
Die Schumann-Festwoche findet jährlich rund um den 12. September, dem Hochzeitstag des Ehepaars Schumann, statt. Sie ist Anziehungspunkt international renommierter Künstler auf dem Gebiet der Klassik und des Jazz, die gemeinsam mit ihrem Publikum die besondere Aura des historischen Musiksalons im Schumann-Haus erleben möchten.

Tag der Friedlichen Revolution und Lichtfest Leipzig (9. Oktober)
Mit dem Friedensgebet, dem Lichtfest Leipzig und weiteren Veranstaltungen wird jährlich am 9. Oktober an die erste große Montagsdemonstration in Leipzig erinnert, die als Beginn der Friedlichen Revolution in der DDR gilt. Tausende Besucher treffen sich zum Friedensgebet in der Nikolaikirche oder auf dem Augustusplatz und gedenken bei künstlerischen Darbietungen und Illuminationen den Ereignissen vom Herbst 1989.

GRASSIMESSE und Designers‘ Open (26. bis 28. Oktober)
Während der GRASSIMESSE und den Designers‘ Open treffen sich Kunsthandwerker und Designer aus ganz Europa. Die GRASSIMESSE ist eine der wichtigsten internationalen Verkaufsmessen für Angewandte Kunst und Produktdesign. Das parallel stattfindende Festival Designers‘ Open bietet in der Kongresshalle am Zoo eine Plattform für Star- und Nachwuchsdesigner, die ihre Produkte präsentieren und zum Verkauf anbieten.

61. DOK Leipzig (29. Oktober bis 4. November)
DOK Leipzig ist eines der führenden internationalen Festivals für künstlerischen Dokumentar- und Animationsfilm. Im Angesicht seiner Tradition als “Fenster zur Welt” zieht es jährlich tausende Besucher sowie Filmemacher, Produzenten, Verleiher und Festivalmacher in die sächsische Metropole.

Die Leipziger Herbstfestivals (Oktober bis November)
Im Herbst finden jährlich in Leipzig zahlreiche hochkarätige Festivals statt. Vom 11. bis 20. Oktober ziehen die 42. Leipziger Jazztage Musikfreunde aus aller Welt in ihren Bann. Die Jazztage gelten als eines der renommiertesten deutschen Jazzfestivals. Die 28. Leipziger Lachmesse – Deutschlands größtes Kabarett- und Kleinkunstfestival – präsentiert vom 21. bis 28. Oktober auf zahlreichen Bühnen Veranstaltungen mit bekannten Künstlern. Ein weiterer Höhepunkt ist die 28. euro-scene Leipzig. Das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes zeigt vom 6. bis 11. November Gastspiele aus verschiedenen Ländern.

Leipzig – ein Zentrum der Kreativen
Leipzig ist weltweit für seine dynamische Kunst- und Kreativszene bekannt. Galerien und Ausstellungsflächen öffnen mehrmals im Jahr ihre Türen für Besucher. Die Spinnerei, einer der bedeutendsten Produktions- und Ausstellungsstätten für zeitgenössische Kunst in Europa, lädt am 13. Januar zum Winterrundgang der SpinnereiGalerien ein. Weitere Rundgänge folgen am 14. und 15. April sowie am 8. und 9. September. Die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bietet vom 15. bis 18. Februar einen Rundgang durch die Schule und eine Diplomausstellung, an dem die Arbeit der Studierenden besichtigt werden kann. Weitere Anziehungspunkte für Kunstinteressierte sind u.a. das Tapetenwerk mit dem Tapetenwerkfest sowie internationale Ausstellungen im Kunstkraftwerk Leipzig.

Konzerthöhepunkte 2018
In Leipzig machen immer häufiger internationale Künstler Station und begeistern ihr Publikum mit beeindruckenden Shows. Auch im Jahr 2018 werden viele Fans nach Leipzig pilgern, um unter anderem Konzerte von Stars wie Sunrise Avenue (17.3., Arena Leipzig), Metallica (30.4., Arena Leipzig), Vanessa Mai (8.5., Arena Leipzig), Nickelback (3.6., Arena Leipzig), Helene Fischer (23.-24.6., Arena Leipzig), Guns N’Roses (7.7., Festwiese Leipzig), Andreas Gabalier (9.11., Arena Leipzig) und Cro (1.12., Arena Leipzig) zu besuchen. 

Neben dem jährlichen Wave Gotik Treffen finden in der Region Leipzig weitere internationale Musikfestivals statt. Am 29.7. wird am Nordstrand am Cospudener See zum 11. Mal das TH!NK? Festival veranstaltet, bei dem Liebhaber elektronischer Musik voll auf ihre Kosten kommen. Zum Highfield Festival werden am Störmthaler See wieder über 20.000 Musikfans erwartet, die zu Bands wie Billy Talent und den Fantastischen Vier rocken (17.-19.8.). Bereits zum 21. Mal findet das „Splash!“ statt. Deutschlands wichtigstes HipHop-Festival verwandelt Ferropolis, die Stadt aus Eisen, in eine Konzertarena (6.-8.7.). Ebenfalls in Ferropolis findet das With Full Force, eines der weltweit größten Metal-Festivals, statt (14.-16.6.).

Leipziger Weihnachtsmarkt (27. November bis 23. Dezember)
Seine Tradition reicht bis in das Jahr 1458 zurück. Die über 260 Stände laden die Besucher zum Verweilen auf fünf Marktbereichen ein. Das Warenangebot wird von Konzerten des Thomanerchores, den Auftritten der Turmbläser auf dem Balkon des Alten Rathauses, der Weihnachtsmann-Sprechstunde und einem festlichen Aktionsprogramm umrahmt.

Silvester in Leipzig (31. Dezember)
Traditionsreich, kulturell, feuchtfröhlich oder besinnlich – der Jahreswechsel in Leipzig bleibt auf jeden Fall unvergesslich! Zahlreiche Bühnen und Lokale organisieren ein besonderes Programm. Unverzichtbarer Höhepunkt ist das große Silvesterkonzert des Gewandhausorchesters, das auch auf eine Videoleinwand auf dem Markt übertragen wird.

Weitere Höhepunkte 2018 (Auswahl)

 

20.01.2018 Ur Krostitzer Wintergrillen (Markt)
02.02.2018 All Star Game 2018 (Arena Leipzig)
10.02.2018 14. Leipziger Operettenball (Marriott Hotel)
11.02.2018 19. Großer Rosensonntagsumzug
23. – 25.02.2018 Verdi Wochenende (Oper Leipzig)
03.03.2018 54. Fockeberglauf (Fockeberg)
09.03.2018 Musikparade 2018 (Arena Leipzig)
24.03.2018 Saisoneröffnung Freizeitpark BELANTIS
28.03. – 02.04.2018 Ostermarkt und Historische Ostermesse (Leipziger Innenstadt)
06. – 08.04.2018 Kanu-Slalom Weltrangliste (Kanupark Markkleeberg)
28. – 29.04.2018 XXL-Paddelfestival (Kanupark Markkleeberg)
29.04.2018 LVZ Fahrradfest (Treffpunkt: Völkerschlachtdenkmal)
01.05.2018 Aufgalopp im Scheibenholz (Galopprennbahn Scheibenholz)
04.05.2018 7-Seen-Wanderung (Leipziger Neuseenland)
05.05.2018 Honky Tonk – Das Leipzig Festival 2018
18. – 21.05.2018 Leipziger Bierbörse (Straße des 18. Oktober/Völkerschlachtdenkmal)
19. – 27.05.2018 OFF Europa 2018 – Theaterfestival
26. – 27.05.2018 15. neuseen classics – rund um die Braunkohle (Alte Messe)
08. – 10.06.2018 140 Jahre Zoo – Der Zoo feiert Geburtstag
28.06. – 10.07.2018 Weinfest (Innenstadt)
04. – 09.07.2018 SachsenBeach 2018 (Augustusplatz)
06. – 15.07.2018 Leipziger Hörspielsommer (Richard-Wagner-Hain)
07.07.2018 Swim + Run (Kulkwitzer See)
22.07.2018 35. Leipziger Triathlon (Kulkwitzer See)
11. – 19.08.2018 Leipzig open 2018 (LTC – Anlage am Sportforum)
23. – 26.08.2018 Tage der Industriekultur
09.09.2018 Tag des offenen Denkmals
09.09.2018 Stadtlauf Leipzig
13. – 16.09.2018 Deutsche Meisterschaften im Kanu-Slalom (Kanupark Markkleeberg)
16. – 30.09.2018 Interkulturelle Wochen (Innenstadt)
21.09. – 03.10.2018 42. Leipziger Markttage (Innenstadt)
13.10.2018 Leipziger Opernball (Opernhaus)
18. – 21.10.2018 205. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig
23. – 31.10.2018 22. Literarischer Herbst
27.10.2018 Tanz-WM: Weltmeisterschaft Standardtanz (Leipziger Messe)
31.10.2018 Pyro Games 2018 – Duell der Feuerwerker (Alte Messe)
09 – 11.11.2018 DISNEY ON ICE – Das zauberhafte Eisfestival (Messegelände Leipzig)
24.11.2018 4. Notenspur-Nacht der Hausmusik
24. – 25.11.2018 FERN.licht 2018 – Erlebnismesse (Kongresshalle)
29. – 31.12.2018 Große Concerte zum Jahreswechsel (Gewandhaus zu Leipzig)

 

Restaurierung der Glocken der Thomaskirche

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Bisher 53.000 Euro Spendengelder für Restaurierung des historischen Geläuts gesammelt
Herzensangelegenheit: 15.000 Euro von Leipziger Unternehmen zur Restaurierung der Glocken

Leipzig, 12. Dezember 2017 – Einen Spendenscheck über 15.000 Euro übergaben am gestrigen Montag, den 11. Dezember 2017 Franz Zangemeister, Geschäftsführer der SWA Immobilien GmbH, und seine Frau Sandra Zangemeister an die Pfarrerin der Thomaskirche, Britta Taddiken. Pfarrerin Taddiken ist Vorstandsmitglied des Thomaskirche – Bach e.V., der die Spendenaktion zur Restaurierung des historischen Geläuts der Thomaskirche initiiert hat. „Als meine Frau und ich von der Spendenkampagne gehört haben, war uns schnell klar: Wir wollen helfen“, so Franz Zangemeister. 

Seit Ende Oktober sammelt der Förderverein unter dem Motto „Gemeinsam schaukeln wir das!“ Spendengelder. Bisher sind bereits 53.000 Euro zusammengekommen. „Eine stolze Summe in dieser relativ kurzen Zeit“, resümiert Helke Rubitzsch, Geschäftsführerin des Vereins. „Eine gute Strecke des Weges liegt dennoch vor uns, um bis Ende 2019 350.000 Euro für notwendige Restaurierungsarbeiten zu sammeln“, so Rubitzsch weiter. 

Das Spendenkonzept wurde in Zusammenarbeit mit Studierenden der HHL – Leipzig Graduate School of Management entwickelt und wird seit Oktober 2017 schrittweise realisiert. Die älteste der Glocken, die Gloriosa von 1477, wird derzeit nur noch äußerst selten geläutet, um möglichen Schäden vorzubeugen. Dringender Handlungsbedarf besteht auch aufgrund des Zustandes der Glockenarmaturen, insbesondere ihrer Aufhängung am gekröpften Joch, sowie der veralteten Antriebstechnik. Zudem sollen die Glocken von einem stählernen in einen neuen, hölzernen Glockenstuhl umziehen. 

Der im Jahre 1997 gegründete Thomaskirche – Bach e.V. gehört zu den erfolgreichsten Fördervereinen in Leipzig. Aktuell zählt er 347 Mitglieder weltweit. Mit den Spenden, die der Verein akquiriert, unterstützt er die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Erhaltung der Thomaskirche Leipzig und ermöglicht die Durchführung von Konzerten. Seinem Engagement ist es u.a. zu verdanken, dass die Thomaskirche Leipzig anlässlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach vollständig restauriert werden konnte. Heute hilft der Verein, die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik zu erhalten und verschiedene Projekte zu finanzieren. Dazu gehören im Jahr 2017 die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zur Erneuerung der Orchesterbestuhlung der Thomaskirche sowie die bis 2019 geplante Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts der Thomaskirche. Mit dem vom Verein gesponserten Konzert anlässlich des 332. Geburtstages von Johann Sebastian Bach unterstützte der Förderverein die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Pflege der Musik von Johann Sebastian Bach an der Thomaskirche.

 

Mehr über die Spendenkampagne erfahren Sie im THOMANER journal 04|2017

Bachfest Leipzig 2018: »Zyklen« – Festivalprogramm 2018 in Leipzig vorgestellt

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Monumentaler »Kantaten-Ring« am Eröffnungswochenende: 48 Stunden, 10 Konzerte, 30 Kantaten, Champions League der Bach-Interpreten

Am 29. November wurde das Programm des Bachfestes Leipzig 2018 in der Messestadt vorgestellt. Im Zentrum stehen Bachs zyklische Werke, zudem werden Kompositionen Bachs zyklisch aufgeführt. Vom 8. bis 17. Juni finden über 160 Veranstaltungen statt, viele davon an historischen Bach-Stätten wie der Thomas- und der Nikolaikirche Leipzig. Mit rund 59.000 angebotenen Tickets erhöht sich deren Anzahl gegenüber dem Vorjahr um 63 Prozent, 13.500 Tickets im hochpreisigen Segment sind allein für den monumentalen »Leipziger Kantaten-Ring 2018« erhältlich. Dieser lässt das Publikum am Eröffnungswochenende ein komplettes Kirchenjahr erleben: Innerhalb von 48 Stunden erklingen 30 ausgewählte geistliche Kantaten Bachs in insgesamt zehn Konzerten in Bachs Leipziger Kirchen. Dem großen Komponisten, Gewandhauskapellmeister und Begründer der Leipziger Bachpflege Felix Mendelssohn Bartholdy ist im Bachfest Leipzig 2018 eine eigene Reihe gewidmet. Privater Hauptförderer des Festivals ist die Sparkasse Leipzig.

Der »Leipziger Kantaten-Ring«

Das Eröffnungswochenende des Bachfestes (8. bis 10. Juni) wird durch den »Leipziger Kantaten-Ring« bestimmt. In nur 48 Stunden sind alle Ensembles zu erleben, die bereits sämtliche Bach-Kantaten aufgeführt und preisgekrönt eingespielt haben. Es erklingen
30 ausgewählte geistliche Kantaten, zyklisch aufgeführt in zehn Konzerten an einem Wochenende, wechselweise in den beiden Leipziger Bach-Kirchen St. Thomas und St. Nikolai und angeordnet nach ihrer Bestimmung im Kirchenjahr: vom 1. Advent bis zum
27. Sonntag nach Trinitatis. Es musizieren die weltweit führenden Bach-Interpreten und deren Ensembles: Sir John Eliot Gardiner, Ton Koopman, Hans-Christoph Rademann, Thomaskantor Gotthold Schwarz und Masaaki Suzuki.

Sir John Eliot Gardiner, Präsident des Bach-Archivs Leipzig und Initiator des Projekts, gestaltet mit Monteverdi Choir und English Baroque Soloists allein zwölf Kantaten des Kantaten-Ring-Zyklus: »Bachs Kantaten sind der Mittelpunkt, das wahre Zentrum von Bachs Kirchenmusik. Und deshalb bin ich überglücklich, dass all diese wunderbaren Kollegen – Masaaki Suzuki, Ton Koopman, Hans-Christoph Rademann und der Thomaskantor Gotthold Schwarz – an der ›Uraufführung‹ des Kantaten-Rings im Leipziger Bachfest 2018 mitwirken werden. So hat das Publikum die einmalige Gelegenheit, innerhalb von 48 Stunden nicht nur die ›besten‹ Bach-Kantaten zu hören, sondern wahrhafte Experten zu erleben, die ihr ganzes Leben der Erkundung und der Verbreitung von Bachs Kantaten gewidmet haben.«

Passions- und Mendelssohn-Zyklus

Zum Leipziger Passionsrepertoire trug Johann Sebastian Bach mindestens drei eigene Kompositionen bei, von denen zwei – die Johannes-Passion und die Matthäus-Passion – jeweils in mehreren Fassungen überliefert sind. La Chapelle Rhénane unter Leitung von Benoît Haller zeichnet für die Aufführung der Matthäus-Passion in der Thomaskirche (14. Juni) verantwortlich, die Johannes-Passion wird als Ballett (Choreografie: Mario Schröder) in der Oper Leipzig gezeigt (8. & 10. Juni). Den Passions-Zyklus ergänzen das neuentdeckte, in Hamburg entstandene Oratorium Der blutige und sterbende Jesus von Reinhard Keiser (Cantus und Capella Thuringia, 13. Juni) und das 1736 am katholischen Dresdner Hof aufgeführte Oratorium Gesù al Calvario von Jan Dismas Zelenka (Ensemble Inégal, 15. Juni).

In zahlreichen seiner Werke knüpfte Felix Mendelssohn Bartholdy an Bachsche Kompositionsprinzipien an, seine Wiederaufführung der Matthäus-Passion im Jahre 1829 besaß Signalwirkung für eine »Bach-Renaissance« im gesamten deutschsprachigen Raum. Ab 1835 wirkte Mendelssohn als Gewandhauskapellmeister in Leipzig, dem Hauptwirkungsort seines Idols Bach. Mendelssohn, dem großen Komponisten und Begründer der Leipziger Bachpflege, ist im Bachfest Leipzig 2018 eine eigene Reihe mit zehn Konzerten gewidmet. Zu hören sind diese unter anderem im Gewandhaus zu Leipzig sowie im Mendelssohn-Haus.

Bachs zyklische Werke

Das Wohltemperierte Klavier ist eine Werksammlung, die Generationen von Klavierspielern prägte. In zwei Zyklen werden jeweils alle Dur- und Moll-Tonarten des Quintenzirkels mit einem Präludium sowie einer Fuge bedacht. Im Bachfest 2018 interpretieren Nelson Goerner (Klavier), Robert Levin (Cembalo, Hammerflügel),
Alexander Melnikov (Klavier) und Andreas Staier (Cembalo) sowie Phantasm – Consort of Viols Bachs Wohltemperiertes Klavier in insgesamt fünf Konzerten und in fünf unterschiedlichen Leipziger Sälen.

Zwischen 1726 und 1741 veröffentlichte Bach im Selbstverlag vier umfangreiche Bände mit Kompositionen, in denen er sich der musikalischen Öffentlichkeit als schillernder Claviervirtuose präsentierte. Den krönenden Abschluss der Clavier-Übungen bilden die Goldberg-Variationen, eines der gewaltigsten Variationswerke der gesamten Musikgeschichte. Der Zyklus Clavier-Übung umfasst vier Abende vom 11. bis 14. Juni. Es musizieren Thomasorganist Ullrich Böhme (Orgel), Jean Rondeau (Cembalo), Wolfgang Zerer (Orgel) und Sir András Schiff (Klavier), der mit den Goldberg-Variationen im großen Saal des Gewandhauses gastiert.

Die Suiten für Violoncello solo Johann Sebastian Bachs dominieren bis heute das Repertoire der Cellisten. Die Stücke entstanden um 1720 in Köthen, wo sich Bach als Hofkapellmeister vom kunstvollen Spiel seiner hervorragenden Orchestermusiker inspirieren lassen konnte. Der holländische Cellist Pieter Wispelwey interpretiert die sechs Suiten an zwei Folgeabenden (15. & 16. Juni) im Bachfest.

Als Johann Sebastian Bach sein Amt als Hofkapellmeister des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen antrat, fand er eine stattlich besetzte, leistungsfähige Hofkapelle vor, die ihn zur Komposition anspruchsvoller Instrumentalmusik anregte. Unter anderem entstanden sechs Konzerte, die Bach im März 1721 dem Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg widmete. In zwei Konzerten am 16. und 17. Juni erklingen in der Nikolaikirche Leipzig jeweils drei der Brandenburgischen Konzerte, interpretiert vom Collegium 1704 aus der Tschechischen Republik unter Leitung von Václav Luks.

Künstler des Bachfestes

Internationale Gäste des Bachfestes Leipzig 2018 sind unter anderem das Amsterdam Baroque Orchestra & Choir unter Leitung von Ton Koopman, das Bach Collegium Japan unter Leitung von Masaaki Suzuki, die Gaechinger Cantorey unter Leitung von Hans-Christoph Rademann, das Collegium 1704 unter Leitung von Václav Luks und das Kammerensemble Red Priest. Als Solisten gastieren unter anderen Simone Dinnerstein (Klavier), Nelson Goerner (Klavier), Bachpreisträger Patrick Grahl (Tenor), Robert Levin (Cembalo, Hammerflügel), Dorothee Mields (Sopran), Hannah Morrison (Sopran), Bachpreisträger Benno Schachtner (Altus), Sir András Schiff (Klavier), Andreas Staier (Cembalo) und Bachpreisträgerin Geneviève Tschumi (Mezzosopran). Im Rahmen der Großen Concerte im Gewandhaus gastieren die Dirigentin Emmanuelle Haïm, der Dirigent Jérémie Rhorer sowie Sopranistin Lenneke Ruiten.

Erstmals im Rahmen des Festivals sind die preisgekrönten Ensembles Cantus und Capella Thuringia, Ensemble Inégal unter Leitung von Adam Viktora, Phantasm – Consort of Viols, La Chapelle Rhénane unter Leitung von Benoît Haller sowie Nelson Goerner (Klavier), Jean Rondeau (Cembalo), Pieter Wispelwey (Violoncello) und Alexander Melnikov (Klavier) zu erleben.

Der Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz eröffnet gemeinsam mit dem Gewandhausorchester das Bachfest Leipzig 2018 am 8. Juni in der Thomaskirche. Das Abschlusskonzert mit der Messe in h-Moll (17. Juni) gestaltet der Chor ebenda gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin.

Bach Open Air und für Familien

Das Hauptprogramm in den Kirchen und Konzertsälen Leipzigs wird traditionsgemäß von Open-Air-Konzerten mit bekannten Künstlern aus Klassik und Jazz ergänzt. Zu kostenfreien Konzerten auf dem Leipziger Markt werden 2018 die Deutsch-amerikanische Chor- und Orchesterakademie (8. Juni), das Signum Saxophone Quartet (8. Juni), Sopranistin Dorothee Mields und das Pauliner Barockensemble (9. Juni), Klaus Doldingers Passport (9. Juni) sowie das MDR Sinfonieorchester und Pianistin Simone Dinnerstein (10. Juni) erwartet. Cross-Over-Highlights bieten zu später Stunde Leipziger Clubs wie Schaubühne Lindenfels, Westbad und UT Connewitz. Für Kinder, deren Familien und Schüler werden zudem zahlreiche Konzerte und Mitmachveranstaltungen im Bachfest angeboten.

Forschung und Vermittlung

Wissenschaftler des Bach-Archivs Leipzig und renommierte Gastreferenten begleiten das Festival mit Vorträgen und Konzerteinführungen zu den Themenkreisen geistliche Kantaten und zyklische Werke Bachs. Die das Forschungsprojekt »Bachs Privatschüler« begleitende Kabinettausstellung im Bach-Museum Leipzig vermittelt Fakten zum Werdegang ausgewählter Bach-Schüler sowie deren Beziehung zum großen Lehrmeister und präsentiert die spannendsten Quellenfunde des Projekts.

Vorverkauf

Tickets für das Bachfest Leipzig sind telefonisch unter 0 18 06-56 20 30 (20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 60 Cent/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie außerhalb Deutschlands unter Tel. +49-38 71-2 11 41 91 erhältlich. Bestellungen im Internet unter www.bachfestleipzig.de sind ebenfalls möglich. Zudem bietet der Veranstalter den Service eines print@home-Tickets an, das bei Online-Bestellungen bequem zu Hause ausgedruckt werden kann. Eine kostenlose Konzertübersicht kann unter der angegebenen Telefonnummer sowie auf den Internetseiten des Bachfestes angefordert werden. Die »Bachfest Leipzig«-Mobile App ist für iOS und Android erhältlich und steht in den jeweiligen Stores zum kostenlosen Download zur Verfügung.

www.bachfestleipzig.de <http://www.bachfestleipzig.de> · www.kantatenring.de <http://www.kantatenring.de>

Konzertreise nach Kanada und in die USA

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Zuhörer und Kritiker begeistert / Auch Chorleitung zieht positive Bilanz

„Bravo, Thomanerchor!“titelte David Ruhf in seinem Konzertbericht für The Bach Choir Bethlehem. „Surely this must have been what it was like to hear a cantata or motet in Bach’s own time, sung with such purity and minimalistic accompaniment”², jubelte The Morning Call. Und The Boston Musical Intelligencer lobte: „Crisp, well-blended voices shaped musical lines adorned with impeccable enunciation. No matter how labyrinthine the counterpoint or extended the harmony, tuning and precision never faltered.”³ Die Konzertreise des Thomanerchores Leipzig war für Zuschauer und Kritiker ein Genuss und für den Chor selbst ein voller Erfolg. Mit großer Begeisterung und Standing Ovations wurden die jungen Sänger unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz geehrt und zu zahlreichen Zugaben aufgefordert. 

„Ich muss dem Chor meine große Anerkennung und Dankbarkeit aussprechen“, lobte Thomaskantor Gotthold Schwarz. „Die Sänger haben in diesen Tagen ganz große Leistungen vollbracht – trotz des vielen Reisens, des sich Einstellenmüssens auf unterschiedliche Orte, auf Temperaturunterschiede von 20 bis -10 Grad. Ich denke, wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Reise zurück. Dafür bin ich dankbar, und die Knaben und Männer dürfen sich sehr freuen.“ 

Nach 16 Tagen on tour tritt der Thomanerchor heute seine Heimreise an. Er ist seit dem 6. November 2017 in Nordamerika unterwegs, gastierte in neun Konzertorten: Nach dem Eröffnungskonzert im kanadischen Montreal war er in den USA in Ithaca (New York), Bethlehem (Pennsylvania), Boston (Massachusetts), Durham (North Carolina), Athens (Georgia), Decorah (Iowa), Madison (Wisconsin) und River Forest (Illinois) zu Gast.

Aus Anlass des Reformationsjubiläums erklangen Werke mit Bezug zur Reformation und zum Thomanerchor selbst. Im Zentrum des etwa 90-minütigen Programms standen deshalb drei gewichtige Motetten von Johann Sebastian Bach. Außerdem waren Kompositionen von Johann Hermann Schein, Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn Bartholdy zu hören.

„An den Konzertorten, darunter lutherische Universitäten und Kirchen, haben die Menschen sehr bewusst wahrgenommen, was wir an Literatur ausgewählt haben. Die Reformation, so habe ich den Eindruck, hat hier einen ganz festen Platz“, so Thomaskantor Gotthold Schwarz. 

Das bestätigte auch Geschäftsführer Dr. Stefan Altner: „Mit Werken von Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn Bartholdy und vor allem von Johann Sebastian Bach, deren Texte alle auf der lutherischen Übersetzung der Bibel basieren, haben wir wunderbare Musik in die USA gebracht. Und das fällt hier auf sehr, sehr fruchtbaren Boden. Die Menschen sind begeistert, haben sehr viel Wissen um die Reformation. Es gibt eine große Community von Lutheranern und anderen evangelischen Christen, die uns heiß ersehnt erwartet haben.“ 

Begleitet wurden die 50 Thomaner von Hartmut Becker (Barockcello) und Stefan Altner (Continuo-Orgel). In den Konzertorten, an denen keine Orgelzwischenspiele möglich waren, trugen Solisten des Thomanerchores (Elias Unger, Nathanael Vorwergk, Lukas Kühne, Maximilian Müller und Henrik Weimann) zudem Gesänge mit Basso-continuo-Begleitung vor. Für die Zugaben (Bach-Choral „Wer nur den lieben Gott läßt walten“ BWV 93 und Monteverdi „Cantate Domino“) überließ Thomaskantor Gotthold Schwarz jeweils einem der Präfekten des Chores, Richard Führer und Max Gläser, das Pult, während er selbst mitsang. 

Nach 1998, 2000 und 2013 war es die nunmehr vierte USA-Tournee. „Die Konzertreise ist schon lange vorbereitet worden. Bereits seit unserer letzten Tournee 2013 gab es Anfragen“, blickt Dr. Stefan Altner zurück. „Die amerikanische Konzertagentur war sehr begierig, eine neue Reise zu machen. Dem haben wir gern zugestimmt. Dennoch hat sie auch sehr viel Geld gekostet, etwa 300.000 Doller insgesamt. Den größten Teil davon spielen wir zwar unterwegs wieder ein, aber ohne die Bezuschussung der Stadt Leipzig wäre diese Reise nicht realisierbar gewesen. Zu danken ist hier insbesondere der Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke, aber auch dem Stadtrat und der Stadtverwaltung für diesen namhaften Betrag.“ 

Rev. Dr. Robert Moore, der derzeit als Reformationsbotschafter der Stadt Leipzig und Wittenberg agiert, nutzte die Tournee, um die vielfältigen Verbindungen der lutherischen Kirchen zu festigen und für Leipzig – insbesondere das Bachfest Leipzig – zu werben. Auch Martin Hundertmark, Pfarrer der Thomaskirche, war an ausgewählten Konzertorten mit dabei. 

Nach einer kurzen Erholungszeit ist er am Wochenende vom 8. bis 10. Dezember wieder regulär bei den Motetten und dem Gottesdienst in der Thomaskirche zu hören.

Stationen der Konzertreise:
08.11.2017 Montreal (CAN)
10.11.2017 Ithaca (NY)
11.11.2017 Bethlehem (PA)
12.11.2017 Boston (MA)
14.11.2017 Durham (NC)
16.11.2017 Athens (GA)
18.11.2017 Decorah (IA)
19.11.2017 Madison (WI)
20.11.2017 River Forest (IL)

1 http://bach.org/bravo-thomanerchor/
2 http://www.mcall.com/news/local/bethlehem/centercity/mc-review-remarkable-young-voices-of-world-famousthomanerchor-fill-central-moravian-church-at-bach-cho-20171113-story.html
3 https://www.classical-scene.com/2017/11/15/thomas-choir-celeb/

Thomanerchor Leipzig derzeit in Nordamerika unterwegs

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 1

Positive Zwischenbilanz

Nach der Hälfte seiner Konzertreise durch Kanada und die Vereinigten Staaten zieht der Thomanerchor Leipzig eine überaus positive Zwischenbilanz: Mit großer Begeisterung und stehenden Ovationen werden die Thomaner in den prächtigen Kirchen gefeiert. Aus Anlass des Reformationsjubiläums führen sie Werke auf, die Bezug haben zur Reformation, aber auch zur eigenen Geschichte. So stehen im Zentrum des etwa 90-minütigen Programms drei gewichtige Motetten von Johann Sebastian Bach; außerdem sind Kompositionen von Johann Hermann Schein, Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn Bartholdy zu hören.

 

Bis zum Ende der Tournee stehen noch vier weitere Konzerte in Athens/GA (16.11.2017), Decorah/IA (18.11.2017), Madison/WI (19.11.2017) und River Forest/IL (20.11.2017) an. Unterwegs legen die Thomaner auf dem Kontinent insgesamt rund 3.000 Meilen (5.000 Kilometer) zurück. Nach 1998, 2000 und 2013 ist es die nunmehr vierte USA-Reise. Am kommenden Mittwoch, 23. November 2017, wird der Thomanerchor wieder in Leipzig erwartet.

Eindrücke von der Reise finden Sie auch auf www.thomanerchor.de sowie auf www.facebook.com/Thomanerchor/

BachFestivalmontreal
© Antoine Saito/Bach Festival Montreal
BachFestivalmontreal
© Antoine Saito/Bach Festival Montreal
BachFestivalmontreal
© Antoine Saito/Bach Festival Montreal
© Antoine Saito/Bach Festival Montreal

Mitgliederversammlung des Fördervereins der Thomaskirche

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Am Samstag, den 4. November 2017 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins der Thomaskirche statt. Kernpunkte waren die Änderung der Vereinssatzung sowie die Planungen für das Jahr 2018.

Der Vereinsvorsitzende Andreas Bruse zog insgesamt positive Bilanz für die Jahre 2016/2017 und zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung. Die Steuerberaterin des Vereins, Christiane Pülmanns, legte einen positiven Jahresabschluss für das Jahr 2016 vor. Rückblickend thematisiert wurden die erste Crowdfunding-Kampagne zur Erneuerung der Orchesterbestuhlung der Thomaskirche, die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Vereinsjubiläum sowie die Mitgliederfahrt in die Lutherstadt Wittenberg. Mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten in Berlin, der im Rahmen des Kirchentages stattfand, nahm der Verein die Gelegenheit wahr, sich auch überregional zu präsentieren. Ein weiteres Thema war der erfolgreiche Beginn der Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war der Beschluss zur Änderung der Vereinssatzung: Der Verein Thomaskirche – Bach 2000 e. V. wurde in Thomaskirche – Bach e.V. umbenannt. Ferner gab der Vorstand einen Ausblick auf die für 2018 geplante Crowdfunding-Kampagne, die im Rahmen der Spendenaktion zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts der Thomaskirche realisiert wird. „Damit hoffen wir auch auf einen positiven Effekt in der Mitgliederentwicklung“, so Andreas Bruse, der seit 2006
Vorsitzender des Vereins ist. 

Knapp 70 Mitglieder des Vereins trafen sich zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Gemeindesaal. Andreas Bruse bedankte sich bei allen Mitgliedern und der Geschäftsführung des Fördervereins für ihr reges Engagement. „Wir freuen uns über das große Vertrauen, das uns seitens unserer Mitglieder entgegengebracht wird“, so Bruse. Der anschließende Empfang im Thomashaus bot die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen. Nach dem gemeinsamen Besuch der Motette folgten viele Mitglieder der Einladung der Pfarrerin Britta Taddiken zu einer Turmbesteigung mit Besichtigung des historischen Geläuts.

Der im Jahre 1997 gegründete Thomaskirche – Bach e.V. gehört zu den erfolgreichsten Fördervereinen in Leipzig. Aktuell zählt er 347 Mitglieder weltweit. Mit den Spenden, die der Verein akquiriert, unterstützt er die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Erhaltung der Thomaskirche Leipzig und ermöglicht die Durchführung von Konzerten. Seinem Engagement ist es u.a. zu verdanken, dass die Thomaskirche Leipzig anlässlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach vollständig restauriert werden konnte. Heute hilft der Verein, die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik zu erhalten und verschiedene Projekte zu finanzieren. Dazu gehören im Jahr 2017 die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zur Erneuerung der Orchesterbestuhlung der Thomaskirche sowie die bis 2019 geplante Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts der Thomaskirche. Mit dem vom Verein gesponserten Konzert anlässlich des 332. Geburtstages von Johann Sebastian Bach unterstützte der Förderverein die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Pflege der Musik von Johann Sebastian Bach an der Thomaskirche.

Festgottesdienst und Thomaskonzert am Reformationstag

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Festgottesdienst und Thomaskonzert mit Mendelssohns „Paulus“ am Reformationstag

Dieser besondere Reformationstag 31. Oktober 2017 im Jahr des 500. Jahrestages der Reformation wird in der Thomaskirche Leipzig mit zwei Highlights gefeiert. Er beginnt um 09.30 Uhr mit einem großen Festgottesdienst mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester mit der Aufführung der Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ BWV 80. In diesem Gottesdienst wirkt ebenso der Chor der Gesangsstudenten der Universität von Valparaiso/Indiana mit. Der Valparaiso University Chorale wird unter der Leitung von Christopher M. Cock die eigens für das Reformationsjubiläum komponierte Festmusik „Veni creator spiritus“ von Thomaskantor a.D. Georg Christoph Biller aufführen.

Zum traditionellen Reformationskonzert der Thomaskirche wird um 17.00 Uhr aus Anlass des Reformationsjubiläums das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy aufgeführt. Es ist das erste der beiden vollendeten Oratorien des Leipziger Gewandhauskapellmeisters, der in diesem Werk seine besondere Nähe zu dem von ihm verehrten Thomaskantor Johann Sebastian Bach zeigt. Das Werk behandelt Leben und Wirken des Apostels Paulus und bezieht neben Bibelworten Choräle aus dem Evangelischen Gesangbuch in die Handlung ein – ganz in der Art der Bach’schen Passionen. An Paulus hat Martin Luther seine für die Reformation entscheidenden theologischen Erkenntnisse gewonnen. Wer sich mit Luther auseinandersetzen will, muss die Briefe des Apostels Paulus aus dem neuen Testament und die Apostelgeschichte kennen, die Mendelssohn vom 6. Kapitel an zur Grundlage seiner Komposition machte: Die Verfolgung des Stephanus durch Saulus, der die neue christliche Gemeinde bekämpft und sich auf dem Weg nach Damaskus, im Innersten getroffen, diesem neuen Glauben zuwendet und als Apostel Paulus diesen dann leidenschaftlich verbreitet. Nicht nur von daher ist dieses Werk prädestiniert für eine Aufführung im Reformationsjubiläum – in ihm verbindet sich auch in besonderem Maße das, wofür die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik steht.

Das Werk ist musikalisch reich besetzt. Ausführende sind der Sächsische Kammerchor mit der Sächsischen Solistenvereinigung, das Mitteldeutsche Kammerorchester sowie die Solisten Hanna Herfurtner (Sopran), Marie Henriette Reinhold (Alt), Robert Pohlers (Tenor) und Martin Häßler (Bass) unter der Leitung des jungen Dirigenten Fabian Enders.

Das Konzert kann nur dank der großzügigen Unterstützung durch PRISMA European Capacity Platform GmbH und Ontras Gastransport GmbH stattfinden.

Tickets zu 25,00/ 20,00/ 15,00 Euro, ermäßigt 20,00/ 15,00/ 10,00 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Leipzig-Pass Inhaber zu 5,00 Euro sind im Thomasshop, in allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

 

Mehr zum Revolutionsjubiläum finden Sie unter der Rubrik Reformation

Die Internetseite leipzig.travel erstrahlt im modernen Design

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Die Internetseite www.leipzig.travel erstrahlt im modernen Design

Leipzigs Tourismus ist auf der Erfolgsspur. Immer mehr potenzielle Gäste nutzen die Chance, sich im Internet über Leipzig und die Region zu informieren. Deshalb war es nach fünf Jahren wieder an der Zeit, den Internetauftritt der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH vollständig zu überarbeiten. Attraktiv, nutzerfreundlich und inspirierend – so lässt sich die neu gestaltete Website www.leipzig.travel treffend beschreiben.

Volker Bremer, Geschäftsführer der LTM GmbH, ist von der neuen Internetseite begeistert: „Wir wollen unsere künftigen Gäste mit attraktiven Videos, Bildern und einem breiten Serviceangebot inspirieren. Unser innovativer Webauftritt soll sie bei ihrer Reiseplanung unterstützen. Wichtig war uns, dass Leipzig und die Region erstmals in einem ganzheitlichen Auftritt präsentiert werden.“

Schon beim Öffnen der dynamischen Startseite wird dem Interessenten die einzigartige Möglichkeit geboten, Leipzig auf einer Kurzreise aus der Vogelperspektive zu erleben. Mittels professioneller Drohnenaufnahmen bekommt der Betrachter zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie das Neue Rathaus, die Universität oder den Karl-Heine-Kanal mit den Buntgarnwerken, zu sehen. Weiterhin standen bei der Neugestaltung die Aspekte Kundenorientierung und Image im Vordergrund. Die neue Website setzt den Fokus auf die Leipziger Besucher und ihre Bedürfnisse. Das Spektrum reicht von kulturellen Angeboten, Ideen für die Freizeitgestaltung, Tipps zur Anreise bis hin zur Buchung von Unterkünften. Die vier verschiedenen Menüpunkte sorgen für eine klare Struktur. Durch die lebhafte Text- und Bildsprache werden die Nutzer auch emotional erreicht. Zudem bildet die Website mit dem Leipzig-Blog und den sozialen Netzwerke der LTM GmbH eine Symbiose.

Zahlreiche Funktionen der alten Website wurden verbessert, andere neu entwickelt. Durch die Umstellung auf das Content-Management-System (CMS) Typo3 gibt es mehr technische Möglichkeiten. Die Website ist mit allen möglichen Endgeräten kompatibel, so dass auch Smartphone-Besitzer die Informationen problemlos unterwegs abrufen können. Dank intelligenter Suche mit Fehlertoleranz, Synonym- und Vorschlagsfunktion lassen sich Stichwörter besser finden. Übernachtungen in Leipzig und in der Region können nach wie vor über das in die Website integrierte Online-Reservierungssystem HRS gebucht werden. In Kooperation mit bookingkit können nun auch Touren und Erlebnisse direkt online gebucht werden. Ein weiteres Feature stellt die Integration von Karten und Geolokalisation dar, wodurch sich beispielsweise Museen oder Cafés anzeigen lassen. Neu ist ebenso der individuelle Reiseführer, in dem sich der Besucher eine Merkliste mit Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen selbst zusammenstellen kann. Als praktisch erweist sich auch der vom Quintessenz-Verlag erstellte Veranstaltungskalender „Leipzig im…“, der nun auch online unter www.leipzig.travel zur Verfügung steht. Interessierte können die Veranstaltungen nach Datum und Freitext suchen oder eine bestimmte Kategorie wählen.

Anlässlich der Neugestaltung der Internetseite lädt die LTM GmbH zu einem Gewinnspiel ein. Verlost werden ein 3-tägiger Leipzig-Aufenthalt, zwei Jahreskarten für den Zoo Leipzig sowie zwei Gutscheine für einen Brunch im Panorama Tower Plate of Art mit Blick über die Stadt. Die Teilnahme an der Verlosung ist bis zum 4. Oktober 2017 um 15 Uhr möglich. Weitere Informationen: www.leipzig.travel/gewinnspiel

1 2 3 4 5 6 7 8 11