Erfolgreiches Zwischenfazit zur Jubiläumstournee

Eingetragen bei: Allgemein | 0

THOMANERCHOR Leipzig als internationaler Musikbotschafter Leipzigs begeistert schwedisches Publikum trotz weltweiter Gesundheitslage.

10. März 2020

Der Thomanerchor Leipzig zieht eine positives Zwischenfazit. Seit Samstag 07. März 2020 begeistert Leipzigs musikalischer Leuchtturm das schwedische Publikum in ausverkauften Konzerten. Nach einem fulminanten Eröffnungskonzert in der Domkirche Stockholm („Storkyrkan“) folgten Auftritte in Uppsala und Vadstena. Das Ende der Reise markiert das Konzert in Lund, am heutigen Dienstag, im Süden Schwedens.

„Vorab, alle Thomasser und der Thomaskantor sind wohlauf und gesund.“ So Emanuel Scobel, Geschäftsführender Leiter des THOMANERCHOR Leipzig. „Stockholm war ein außergewöhnlicher und großartiger Auftakt – Das erste Konzert unserer Jubiläumstournee in der Storkyrkan Stockholm war ein voller Erfolg in außergewöhnlicher Atmosphäre! Vor vollbesetzter Kirche präsentierte der Chor, unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz, sein Programm mit Motetten von Johann Sebastian Bach, Heinrich Schütz, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Max Reger und Kurt Hessenberg. Durch Thomasorganist Ullrich Böhme erklangen an der großen Magnussen-Orgel Werke von Bach, Leon Boellman und Johann Schneider. Ich freue mich darüber, dass wir Gäste der Deutschen Botschaft sowie den Direktor des Goethe-Institut Schweden, Arpad Sölter begrüßen.“

Ein besonderes Highlight der Reise war das Konzert am Sonntag in der Uppsala domkyrka, anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Uppsala domkyrkas gosskör. Der Auftritt des THOMANERCHOR Leipzig markierte als Eröffnungskonzertes das dortige Festjahr. Der „Uppsala domkyrkas gosskör“ ist Schwedens ältester Knabenchor und wurde 1920 auf Initiative des damaligen Erzbischofs und späteren Friedensnobelpreisträgers sowie des Begründers des Institutes der Religionswissenschaften in Leipzig, Nathan Söderblom gegründet.  Das Vorbild Söderbloms war der THOMANERCHOR Leipzig, den er in seiner Leipziger Zeit von 1912–1914 intensiv kennengelernt hatte.

Nach der Rückkehr von der Reise sind die Thomaner am Freitag, 20. März 2020 in der Thomaskirche Leipzig und am Samstag, 21. März 2020 in der Philharmonie Berlin mit der Aufführung des bekannten Oratoriums „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn gemeinsam mit dem Gewandhausorchester Leipzig zu erleben.

Hinterlasse einen Kommentar