Zurück zu Leipzig-Bücher

Musikstadt Leipzig in Bildern, 1. Band: Von den Anfängen bis ins 18. Jahrhundert

24,90 

Von den Anfängen bis ins 18. Jahrhundert mit Erstmals veröffentlichter Bilder aus den ersten 700 Jahren Leipziger Musikgeschichte. Ob »Musensitz«, »musicalische Universität« oder »vergnügtes Pleiß-Athen« – Leipzig gilt seit dem 17. Jahrhundert als einzigartige Musikmetropole Europas. Wie die Stadt sich diesen Ruf erarbeitete, zeigt der Band anhand zahlreicher, teilweise erstmals veröffentlichter Bilder aus den ersten 700 Jahren Leipziger Musikgeschichte. Michael Maul porträtiert die Musiker und Komponisten, stellt ihre Werke und die Lebensumstände, unter denen sie entstanden, vor, erzählt von den Räumen, in denen die Musik gespielt wurde, und nimmt die Beförderer wie Gegner in den Blick. So wird sichtbar, warum ein Goethe sein Leipzig loben musste, ein Bach hier seine Hauptwerke schrieb und überhaupt die Musen in der galanten Bürger- und Universitätsstadt schon seit dem Frühbarock vergnüglicher als anderswo sangen, tanzten und musizierten: in Thomaskirche, Opernhaus und den Collegia musica, aber auch auf dem Marktplatz, den Gassen und den Tanzböden.

Vorrätig

Beschreibung

Musikstadt Leipzig in Bildern, 1. Band: Von den Anfängen bis ins 18. Jahrhundert von Michael Maul

1. Band: Von den Anfängen bis ins 18. Jahrhundert mit Erstmals veröffentlichter Bilder aus den ersten 700 Jahren Leipziger Musikgeschichte.
Lehmstedt Verlag
224 Seiten mit ca. 222 farbigen Abbildungen
24 x 27 cm, Festeinband, Schutzumschlag, Fadenheftung

ISBN 978-3-942473-88-0

Autor:
PD Dr. Michael Maul (geb. 1978), Musikwissenschaftler, Leiter der Forschungsabteilung am Leipziger Bach-Archiv, Verfasser mehrerer Monografien und zahlreicher Aufsätze zur Musikgeschichte der frühen Neuzeit, in denen er u.a. spektakuläre musikalische Quellenfunde veröffentlicht hat

Das könnte dir auch gefallen …

Bach Weihnachtsoratorium
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 (2 CDs)
Weihnachtsoratorium Kantaten 1-6 Solisten: Thomaner Paul Bernewitz (Sopran), Thomaner Friedrich Praetorius (Sopran) Ingeborg Danz (Alt) Martin Petzold (Tenor), Christoph Genz (Tenor) Panajotis Iconomou (Bass) Thomanerchor Leipzig Gewandhausorchester Thomaskantor Georg Christoph Biller Aufnahme 2009, Thomaskirche Leipzig Booklet in Deutsch und English
29,95 

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb
Bach Mattaeus-Passion
Thomanerchor Leipzig: Matthäus-Passion BWV 244 (b) (3CDs)
Weltweit fasziniert kein ein anderes Werk Johann Sebastian Bachs so viele Menschen wie die berühmte Matthäuspassion. In diesem sowohl geistlichen als auch musikalisch unendlich wertvollen Meisterstück Bachs, verbinden sich Wort und Musik zu einer auf allen Ebenen packenden Einheit. Der Thomanerchor und das Gewandhausorchester musizieren mit hochkarätigen Solisten unter Leitung von Thomaskantor Georg Christoph Biller. No other work by Johann Sebastian Bach inspires so many people worldwide like the St. Matthew Passion. This piece is an incredibly valuable collection of musical and spiritual treasures. The St. Thomas Boys' Choir and the Gewandhaus Orchestra play with a top class soloist ensemble, conducted by Georg Christoph Biller.
35,00 

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb
Cover Musikstadt Leipzig, Band 2
Musikstadt Leipzig in Bildern, 2. Band: Das 19. Jahrhundert

Von der Gründung des Gewandhausorchesters 1781 bis zu den Berufungen von Karl Straube und Max Reger nach Leipzig.

Der zweite Band der illustrierten Musikgeschichte Leipzigs umfasst die Glanzzeit der Musikstadt – von der Gründung des Gewandhausorchesters 1781 bis zu den Berufungen von Arthur Nikisch, Karl Straube und Max Reger nach Leipzig an der Wende zum 20. Jahrhundert. Das glückliche Zusammenspiel vieler Faktoren machte Leipzig, beginnend mit dem Wirken Mendelssohns, zum Mittelpunkt des Musiklebens in Deutschland und für eine geraume Zeit zur Musikhauptstadt Europas. Die Gewandhauskonzerte etablierten ein Orchester auf höchstem künstlerischen Niveau und boten zugleich gastierenden Musikern von Mozart über Liszt bis zu Brahms und Tschaikowski ein ideales Podium. Zahlreiche Werke der klassischen und romantischen Musik wurden hier komponiert und uraufgeführt. Die Absolventen des 1843 gegründeten Konservatoriums beeinflussten über Jahrzehnte hinweg das musikalische Leben von den USA bis Australien; Leipziger Musikkritiker prägten den Musikgeschmack einer ganzen Epoche. In aller Welt spielte man auf Instrumenten von Leipziger Instrumentenbauern und nach Noten aus Leipziger Musikverlagen. Anhand von etwa 200, teilweise erstmals veröffentlichten Bildern bietet Doris Mundus ein eindrucksvolles Panorama der Musikmetropole Leipzig in der Zeit ihrer größten Blüte.
24,90 

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb
Thomanerchor Leipzig – Zwischen Alltag und Applaus
Bildband: Thomanerchor Leipzig – Zwischen Alltag und Applaus
Dieser außergewöhnliche Bildband – erschienen zum 800-jährigen Jubiläum der Thomana – gibt hervorragende Einblicke in das Alltagsleben der Thomaner. Auf zahlreichen Farbfotos sind die wichtigsten Aspekte des Lebens als Thomaner von heute zu sehen. 216 Seiten mit zahlreichen Farbfotografien 24 x 19,5 cm, Gebundener Pappband ISBN 978-3-00-037495-1
20,00 

inkl. 7 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb