THOMANER journal 02|2020

3,00 

Seit dem Jahre 2008 gibt der Förderkreis Thomanerchor Leipzig e.V. das THOMANER journal, ein Magazin über das Leben der Thomaner und deren Konzerttätigkeit, gemeinsam mit dem Thomanerchor Leipzig heraus. Das Heft erhalten Sie u.a. bei den Veranstaltungen des Chores in der Thomaskirche oder hier im offiziellen Shop des Thomanerchores Leipzig.

Produkt empfehlen | teilen

Beschreibung

Die Bachstätten Leipzigs im Zeitalter von Abstand und digitaler Nähe – Einblicke in die aktuellen Herausforderungen an THOMANERCHOR LEIPZIG und Thomaskirche I „Bach – We Are Family“ – Das richtige Wort zur richtigen Zeit

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die städtischen Kultureinrichtungen, welche durch Corona ausgebremst wurden, laufen allmählich wieder an, auch wenn es an vielen Stellen gilt, große Hürden zu überwinden. Wir sind froh, dass der Thomanerchor wieder regelmäßig in Motetten und Gottesdiensten der Thomaskirche zu hören ist. Die Bedingungen mit reduzierten Besucher- und Sängerzahlen in der Thomaskirche geben dafür den Rahmen. Die Redaktion des THOMANER Journales hat bei verschiedenen Institutionen im Umfeld des Thomanerchores, sowie im BACH-Archiv nachgefragt, um einen Einblick zu den aktuellen Herausforderungen an den Thomanerchor und die Thomaskirche zu geben. Die Thomaner haben trotz der Herausforderungen auf vielfältige Weise den Kontakt untereinander gepflegt. Telefon und Videoübertragungen wurden für Gespräche und Proben genutzt und damit die Tradition des Chores in engagierter Weise aufrechterhalten, sie mit Leben gefüllt und für die Zukunft bewahrt. In einem Gastbeitrag beschreibt der Musikkritiker der Süddeutschen Zeitung, Helmut Mauro, unter dem Titel; „Kunst und Corona: Wie der Kulturbetrieb wieder in Gang kommt“, seinen Besuch im Alumnat. Ein Auszug dieses Artikels erschien am 18. Mai 2020 in der Süddeutschen Zeitung.

Wir sprachen mit Britta Taddiken und Martin Hundertmark, Pfarrerin und Pfarrer an der Thomaskirche Leipzig, über die aktuellen Gegebenheiten an Bachs ehemaliger Wirkungsstätte und über die neue digitale Welt, in der sich Gottesdienste und Konzerte in den zurückliegenden Wochen wiederfanden. Kultur erscheint in der Zeit der Distanz wichtiger denn je, denn gerade durch den Verzicht in den letzten Wochen können wir spüren, an was es fehlt. Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Wollny, Direktor des Bach-Archivs
Leipzig, und Kerstin Wiese, Leiterin des Bach-Museum Leipzig, sprachen mit uns über die Wichtigkeit von Kultur, den Umgang mit der vorübergehenden Schließung und die Chancen der Digitalisierung. Auch mahnten sie an, aus dem Bewahren der kulturellen Geschichte, Haltung zu zeigen für ein respektvolles Miteinander und für Demokratie.

Sie möchten keine Ausgabe mehr verpassen? Hier geht es zum Abonnement.

Das könnte dir auch gefallen …

CD Weihnachtoratorium Thomanerchor
Weihnachts-Oratorium BWV 248 [CD]

Komponist:

Johann Sebastian Bach

Künstler:

THOMANERCHOR Leipzig

Gewandhausorchester Leipzig

Thomaskantor Gotthold Schwarz

Dorothee Mields, Sopran Elvira Bill, Alt Patrick Grahl, Tenor (Evangelist) Markus Schäfer, Tenor (Arien) Klaus Häger (Bass) Eine Live-Aufzeichnung aus der Leipziger Thomaskirche.
29,50 

inkl. 19 % MwSt.

zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb