BACHFEST LEIPZIG 2021 Präsenzpublikum erlaubt

Veröffentlicht in: Bachfest Leipzig 2021 | 0

DAS DIGITALE BACHFEST LEIPZIG 2021 ÖFFNET KONZERTE AUCH FÜR PRÄSENZPUBLIKUM · VORVERKAUF FÜR ONLINE-TICKETS LÄUFT WEITER

Der Veranstalter von Leipzigs größtem Klassikfestival, dem Bachfest Leipzig, präsentiert mit dem digitalen Zyklus »Bachs Messias« das Online-Bach-Ereignis des Jahres 2021: Zwölf Konzerte werden ab dem 11. Juni unter Beteiligung namhafter internationaler Bach-Ensembles aus den Leipziger Bach-Kirchen und dem Gewandhaus gestreamt. Aufgrund der stabil niedrigen Inzidenzlage in Leipzig sind – neben den Zugangscodes für die Online-Konzerte – ab dem 7. Juni, 10 Uhr, auch reguläre Konzerttickets im Vorverkauf erhältlich.

Das Bachfest Leipzig 2021 findet vom 11. bis 20. Juni Pandemie-bedingt in modifizierter Form im Stream auf www.bachfromhome.live statt. Das Programm wird hierfür von den ursprünglich geplanten über 100 Veranstaltungen auf zwölf Konzerte inklusive entsprechender Werkeinführungen und Gesprächsreihen reduziert. Im Zentrum des digitalen Angebots steht der großangelegte Zyklus »Bachs Messias«, der das Leben und Wirken Jesu von Nazareth in über 30 Kantaten, den drei Oratorien und der Matthäuspassion von Bach musikalisch erzählt.

Aufgrund der stabil niedrigen Inzidenzlage in Leipzig von unter 50 werden die Konzerte kurzfristig auch für Publikum vor Ort geöffnet. Karten sind zum Preis von 41 Euro pro Konzert ab dem 7. Juni, 10 Uhr, erhältlich. Pandemie-bedingt können Karten für das Bachfest Leipzig 2021 nur online unter www.bachfestleipzig.de gebucht werden. Zugangsberechtigt sind ausschließlich Personen, die einen tagesaktuellen Schnelltest, einen Genesungsnachweis oder einen Impfnachweis vorlegen können. Aktuelle Informationen zu den Hygienemaßnahmen werden unter www.bachfestleipzig.de veröffentlicht.    

Zugangscodes für alle zwölf Streaming-Konzerte können weiterhin zum Preis von jeweils 14 Euro pro Konzert unter www.bachfromhome.live/orte/leipzig  erworben werden. Das Gesamtpaket kostet 99 Euro. Ein Abrufcode kann dabei von einem Nutzer mehrmals verwendet werden, um sich das Konzert immer wieder anzusehen.  

Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig: »Noch vor wenigen Wochen schien die Durchführung eines Präsenzfestivals im Juni in Leipzig undenkbar. Dass sich die Tore der beiden Leipziger Bach-Kirchen und des Gewandhauses nun auch kurzfristig für Musikliebhaber vor Ort öffnen dürfen, ist ein Geschenk! Ich danke den Kirchgemeinden St. Thomas und St. Nikolai, dem Management des Gewandhauses, allen Kooperationspartnern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts Leipzig, den Leipziger Virologen und dem Universitätsklinikum Leipzig für die großartige Unterstützung sowie meinem Team für dessen Flexibilität bei dieser in jeglicher Hinsicht komplexen und oft kurzfristigen (Um-)Planung. ›Freue dich, erlöste Schar‹ – so beginnt eine großartige Bach-Kantate – und genau dies werden wir alle empfinden, wenn es am 11. Juni losgeht: mit einem Publikum vor Ort und Bach-Freunden, die über alle Grenzen und Restriktionen hinweg im Stream ebenfalls dabei sein können!«

Das digitale Bachfest Leipzig 2021 wird unterstützt unter anderem von der Sparkasse Leipzig, der Leipziger Gruppe, der ACL GmbH sowie »So geht sächsisch.« und durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Rundfunk und Sachsen Fernsehen. Die Testung der Ensembles und Solisten erfolgt durch das Universitätsklinikum Leipzig.

Mit dem Bachfest ehrt die Stadt Leipzig jährlich im Juni ihren bedeutenden Thomaskantor Johann Sebastian Bach. Sie folgt damit einer Tradition der Bachpflege, die bereits Felix Mendelssohn Bartholdy ins Leben rief. In der Saison 2021 werden unter Beteiligung namhafter internationaler Ensembles ab dem 11. Juni an fünf aufeinander folgenden Tagen täglich bis zu drei Konzerte aus den beiden Leipziger Bach-Kirchen sowie dem Gewandhaus Leipzig live gestreamt. Es musizieren unter anderem Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann, Václav Luks, Wolfgang Katschner und Justin Doyle, als Sprecher der Evangelientexte wirkt Ulrich Noethen mit. Ergänzt wird der Zyklus »Bachs Messias« durch die Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2021 und ein Abschlusskonzert mit dem Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz.

Bachfest 2021 als digitale Ausgabe?

Veröffentlicht in: Bachfest Leipzig 2021, Unkategorisiert | 0

Die gültigen Beschlüsse zur Pandemie-Bekämpfung lassen die Durchführung von Konzerten mit internationalem Publikum fraglich erscheinen. Der Veranstalter von Leipzigs größtem Klassikfestival, dem Bachfest Leipzig, reagiert darauf mit dem Online-Bach-Ereignis des Jahres 2021: Der digitale Zyklus »Bachs Messias« unter Beteiligung namhafter internationaler Bach-Ensembles wird ab dem 11. Juni aus den Leipziger Bach-Kirchen und dem Gewandhaus gestreamt. Möglicherweise kann kurzfristig ein kleines Publikum zugelassen werden.

Das Bachfest Leipzig 2021 wird in modifizierter Form vom 11. bis 20. Juni in jedem Fall im Stream stattfinden. Das Programm wird hierfür von den ursprünglich geplanten über 100 Veranstaltungen auf zwölf Konzerte inklusive entsprechender Werkeinführungen und Gesprächsreihen reduziert. Die zusätzliche Öffnung der Konzerte für Publikum vor Ort wird im unmittelbaren Vorfeld des Festivals Ende Mai entschieden.

Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig:

»Noch bis Ende April haben mein Team und ich mit voller Kraft, unerschütterlichem Optimismus und zugleich bangem Blick auf die Entwicklung der Corona-Pandemie ein Präsenzfestival unter verstärkten Hygienemaßnahmen vorbereitet. Unsere Hoffnungen haben sich letztlich nicht erfüllt: Die Beschlüsse zur Pandemie-Bekämpfung auf nationaler Ebene sowie starke Einschränkungen und Auflagen für den internationalen Reiseverkehr führen zu der schmerzlichen Erkenntnis, dass es nicht mehr realistisch erscheint, im geplanten Bachfest-Zeitraum Konzerte mit zahlreichen Gästen aus aller Welt vor Ort durchzuführen. Zwar könnte die aktuelle Entwicklung der Inzidenzzahlen in Leipzig bald das Abhalten von Konzerten erlauben. Jedoch ist die Öffnung von Hotels für touristische Reisen ­– sie erfordert laut Sächsischer Corona-Schutzverordnung eine anhaltende Inzidenz unter 50 ­– derzeit noch nicht absehbar. Wir bedauern diese Entwicklung sehr, denn wir hatten uns so darauf gefreut, unser Publikum endlich wieder in Leipzig begrüßen zu können.«

Im Zentrum des digitalen Bachfestes Leipzig 2021 steht der großangelegte Zyklus »Bachs Messias«, der das Leben und Wirken Jesu von Nazareth spiegelt. Unter Beteiligung namhafter internationaler Ensembles werden ab dem 11. Juni an fünf aufeinander folgenden Tagen täglich bis zu drei Konzerte aus den beiden Leipziger Bach-Kirchen sowie dem Gewandhaus Leipzig live gestreamt. Es musizieren unter anderem Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann, Václac Luks, Wolfgang Katschner und Justin Doyle, als Sprecher der Evangelientexte wirkt Ulrich Noethen mit. Dank Unterstützung zahlreicher Förderer und Sponsoren sowie Kultur- und Medienpartner können somit all jene Konzerte im digitalen Raum stattfinden, die maßgeblich für das diesjährige  Bachfest-Motto »Erlösung« stehen: Es erklingen 30 Kantaten, drei Oratorien und die Matthäus-Passion Bachs. Ergänzt wird der Zyklus durch die Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2021 und ein Abschlusskonzert mit dem Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz.

Dr. Skadi Jennicke, Bürgermeisterin für Kultur der Stadt Leipzig: »Ich bin sehr erleichtert, dass wir für das Bachfest Leipzig eine Lösung gefunden haben, die – trotz aller mit der Pandemie einhergehenden Unsicherheiten – die Durchführung des Kronjuwels im Festivalprogramm erlaubt. Denn so kann wirklich JEDER Bach-Fan dabei sein. Das wird ein ganz starkes Signal aus der Musikstadt Leipzig hinaus in die Welt.«

Angela Kaiser, Redaktionsleiterin MDR KLASSIK: »Auch in Zeiten wie diesen ist der MDR ein zuverlässiger Partner der mitteldeutschen Musiklandschaft. Dabei zählt das Bachfest Leipzig mit seiner internationalen Ausstrahlung zu den Höhepunkten im Festivalkalender auch bei MDR KLASSIK. Wir sind gespannt auf den digitalen Zyklus ›Bachs Messias‹ und werden die Digitalversion des diesjährigen Bachfests unterstützen und für alle Fans prominent im Programm begleiten.«

Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig: »Die in ›Bachs Messias‹ musizierte Lebens- und Wirkensgeschichte Jesu von Nazareth wird in dieser schwierigen Zeit Bach-Freunden in der ganzen Welt den so wichtigen Trost und die erhoffte musikalische ›Erlösung‹ liefern. Ich bin mir sicher: Das wird das Online-Bach-Ereignis des Jahres 2021. Denn es wird sowohl an die großen Erfolge unseres ›Kantaten-Ringes‹ im Bachfest 2018 als auch an unsere hochemotionalen Streaming-Projekte des Jahres 2020 anknüpfen. Sollte sich im Sommer eine weitere Entspannung der Situation abzeichnen, werden wir zudem Anfang August im Rahmen einer Kooperation mit der ›Leipziger Marktmusik‹ die kostenfreien Konzerte der BachStage auf dem Leipziger Markt nachholen. Bach beats Corona!«

Der Vorverkauf für das Online-Bachfest mit dem Zyklus »Bach Messias« startet Ende Mai. Alle bisherigen Ticketkäufe für das Bachfest Leipzig 2021 werden rückabgewickelt. Der Veranstalter bietet die Möglichkeit der Spende sowie der Rückerstattung an. Nähere Informationen zu allen Modalitäten sind  unter www.bachfestleipzig.de veröffentlicht. 

Das Bachfest Leipzig 2022 findet vom 9. bis zum 19. Juni 2022 statt. Unter dem Motto »BACH – We Are Family« reisen 2022 über 40 Bach-Chöre, -Gesellschaften, -Festivals und  -Vereinigungen aus sechs Kontinenten in die Stadt an der Pleiße, um den Komponisten an seinem Hauptwirkungsort zu feiern – und wandeln dabei auf den Pfaden der weitverzweigten Musikerfamilie Bach, die sich im 17. und 18. Jahrhundert einmal im Jahr an einem bestimmten Ort in Thüringen traf, um gemeinsam zu musizieren. Namhafte Interpretinnen und Interpreten aus aller Welt sind an 11 Tagen in über 140 Veranstaltungen zu erleben, darunter der Thomanerchor und das Gewandhausorchester.

ZYKLUS “BACHS MESSIAS” ERÖFFNET BACHFEST LEIPZIG 2021

Veröffentlicht in: Bachfest Leipzig 2021 | 0

PAPST BENEDIKT XVI. WÜRDIGT BACHS KIRCHENMUSIK IN SEINEM GRUSSWORT

Das Bachfest Leipzig 2021 beginnt mit einem gewaltigen Zyklus: »Bachs Messias« erzählt vom 12. bis zum 15. Juni chronologisch das Leben des Erlösers anhand der drei Oratorien, der Matthäus-Passion und 33 ausgewählter Kantaten Johann Sebastian Bachs. Der von Bachfest-Intendant Prof. Dr. Michael Maul konzipierte Zyklus fußt auf der Trilogie »Jesus von Nazareth« von Benedikt XVI., erschienen während seines Pontifikats. Der emeritierte Papst hat für das Bachfest ein Grußwort übermittelt, in dem er die zeitlose Wirkung von Bachs Musik als Botschafterin eines vielerorts erloschenen Glaubens herausstellt. Weltbekannte Bach-Interpreten und der Schauspieler Ulrich Noethen gestalten die elf Konzerte des Zyklus in den Leipziger Bach-Kirchen. Der Leipziger Maler Michael Triegel liefert eine Bilderserie als visuellen Begleiter. Ticketpakete für »Bachs Messias« können ab sofort und somit noch vor dem regulären Vorverkaufsstart des Festivals reserviert werden.

Zeit seines Lebens reflektierte Johann Sebastian Bach in seinen Kantaten, Oratorien und Passionen Episoden aus dem Leben Jesu von Nazareth. In diesen Werken schuf er unvergleichliche musikalische Bilder der Verkündigung von Christi Geburt, der Weihnachtsgeschichte, von vielen Gleichnissen und Wundern Jesu und schließlich von seiner Passion, Auferstehung und Himmelfahrt. 

Klingende Wirkungsgeschichte von Jesus Christus in elf plus zwei Konzerten

Das Bachfest Leipzig 2021 steht unter dem Motto »Erlösung«. Im Zentrum steht mit »Bachs Messias« ein viertägiger Zyklus, in dem weltbekannte Bach-Interpreten die Lebensgeschichte von Jesus Christus, dem Erlöser, in 33 ausgewählten Kantaten, den drei Oratorien und der Matthäus-Passion nacherzählen werden. Eingerahmt wird der Zyklus von zwei Aufführungen des Oratoriums »Messiah« von Georg Friedrich Händel, eine davon im Dom zu Halle, der ersten Wirkungsstätte des gebürtigen Hallensers, im Rahmen der dortigen Händel-Festspiele 2021.

Der Intendant des Bachfestes, Prof. Dr. Michael Maul, dessen Vertrag gerade bis Juni 2022 verlängert wurde, knüpft mit »Bachs Messias« konzeptionell an den erfolgreichen »Kantaten-Ring« seiner ersten Festivalsaison (2018) an: »Wir laden mit dem ›Messias‹-Zyklus zu einer spannenden Entdeckungsreise in das Herzstück von Bachs Kirchenmusik ein.  Ich bin mir sicher, dass durch das Zusammenfügen der Stücke zu einem groß dimensionierten Oratorium ein ganz besonderes, mehrdimensionales Bild vom Wirken des Erlösers Jesus Christus entstehen wird: von der Verheißung und Geburt des Messias über die Bergpredigt, die Berufung der Jünger und die diversen Gleichnisse und Wunder bis hin zum Einzug in Jerusalem, der Kreuzigung, Auferstehung und Himmelfahrt. Und ebenso wird deutlich werden, dass Bachs enthaltene 33 Kantaten, auch wenn sie nicht so häufig wie die Matthäus-Passion oder das Weihnachts-Oratorium aufgeführt werden, musikalisch doch aus dem gleichen Edelholz geschnitzt sind.«

Bemerkenswertes Grußwort von Papst Benedikt XVI.

Bei der Erstellung des Zyklus diente Bachfest-Intendant Prof. Dr. Michael Maul die dreibändige Biografie »Jesus von Nazareth« des emeritierten Papstes Benedikt XVI. (erschienen 2007–2012) als ideeller und chronologischer Leitfaden. Basierend auf diesem Umstand trat Maul mit Benedikt XVI. in einen Briefwechsel, der in einem Grußwort des emeritierten Papstes für das Bachfest Leipzig 2021 mündete, das er bereits im Juni 2019 verfasste: »…da ich nicht weiß, wie lange meine Gesundheit noch standhält«. In dem dreiseitigen Text übermittelt Benedikt seine Segenswünsche für das Festival und würdigt die Idee zum Zyklus:

»Es ist das Besondere dieses Festes, dass es die auf Leben und Wirken Jesu Christi von Nazareth bezogenen Kompositionen Bachs zu einem Ganzen zusammenfügt und uns so eine Art ›Messias‹ von Bach schenkt. […] Dass Intendant Dr. Michael Maul, dem wir diese Konzeption verdanken, dabei meine Jesus-Trilogie als ideellen Leitfaden vor Augen hatte, ist eine besondere Freude für mich, die ich nur mit großer Dankbarkeit aufnehmen kann.«

Zugleich unterstreicht Benedikt die Rolle von Bachs Musik als zeitlose Bewahrerin der göttlichen Botschaft in einer Welt, in der der Glaube vielerorts:

»…inzwischen erloschen ist und nur noch als kulturelle Kraft weiterwirkt. Diese Reduktion mag man als gläubiger Christ bedauern, aber sie trägt auch ein positives Element in sich. Denn es bleibt bestehen, daß etwas als Kultur angenommen wird, das Frucht gläubiger Begegnung mit Jesus ist und diesen Ursprung für immer in sich trägt.

Erinnern wir uns daran, daß nach Bach alle Musik als ›Finis und Endursache anders nicht‹ sein kann, ›als zu Gottes Ehre und Recreation des Gemüts‹ zu dienen. Nun, die herrliche Musik von Bach selbst rührt uns zutiefst an und verherrlicht Gott auch, wo er nicht förmlich durch den Glauben anwesend ist.

In diesem Sinn können gerade auch Menschen, die den Glauben von Bach teilen, sich darüber freuen und dafür dankbar sein, daß durch seine Musik die Atmosphäre des Glaubens, die Gestalt Jesu Christi auch dort aufleuchtet, wo der Glaube selbst nicht anwesend ist.«

Das Fazit des emeritierten Papstes lautet:

»So können wir, wie mir scheint, einen zweiseitigen Vorgang feststellen: Glaube hat Kultur gezeugt, die weit über ihn hinaus leuchtet. Aber diese Kultur trägt nun umgekehrt auch heute noch in alle Welt hinein etwas von ihrem Ursprung. Sie ist so etwas wie der Wohlgeruch, der von Christus ausgeht (vgl. 2 Kor 2,14f). Sie hat keine missionarische Absicht, der ›Wohlgeruch‹ wird absichtslos um seiner selbst willen gegenwärtig und verbreitet gerade so die ›Ehre Gottes‹.

So dürfen wir uns alle, Christen wie Nichtchristen, Gläubige wie Nichtgläubige, dankbar von der Schönheit berühren lassen, wissend, daß sie uns den rechten Weg weist. In diesem Sinn gelten dem Bachfest 2021 meine herzlichen Glück- und Segenswünsche.«

Als Dank für das Geleitwort übersandte Intendant Maul dem emeritierten Papst ein Faksimile von Bachs autographer Partitur der h-Moll-Messe, dem letzten großen Werk des Lutheraners Bach. Benedikt XVI. bedankte sich brieflich für dieses »wunderbare Geschenk von ganzem Herzen«:

»Es ist ein außergewöhnliches Erlebnis, Bachs eigene Handschrift in Händen zu halten und so gleichsam der Quelle eines Werkes zu begegnen, das nicht nur die konfessionellen Grenzen einer Periode überschreitet, sondern die Menschheit im Ganzen und in allen Zeiten anrührt und anrühren wird.«

Michael Triegel und Ulrich Noethen als Begleiter des Zyklus

In den Kantaten-Konzerten des »Messias«-Zyklus sorgen – den einzelnen Lebensstationen Jesu folgend – Lesungen der jeweils zu Grunde liegenden Evangelientexte in Martin Luthers 1521/22 entstandener Übersetzung für eine fortlaufende Handlung. Als »Evangelist« für den Vortrag dieser Texte tritt der Schauspieler Ulrich Noethen auf. Elf Bilder des Leipziger Malers Michael Triegel – bekannt unter anderem für seine Porträts von Papst Benedikt – dienen als visueller Begleiter durch den Zyklus.

Bekannte Bach-Interpreten gestalten den Zyklus

Die musikalische Umsetzung von »Bachs Messias« liegt unter anderem in den Händen von vier weltbekannten Bach-Interpreten mit ihren Ensembles, die bereits den »Kantaten-Ring« im Bachfest 2018 maßgeblich geprägt hatten: Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann und Thomaskantor Gotthold Schwarz. Hinzu treten nun Václav Luks mit dem Collegium 1704, die Akademie für Alte Musik Berlin, der RIAS-Kammerchor mit The English Concert unter Justin Doyle sowie der Eric Ericsons Kammarkör mit der Lautten Compagney Berlin unter Wolfgang Katschner.

Virtuell ganz nah an den Interpreten – innovative neue Sitzplatz-Kategorie

Erstmals können Bachfest-Besucher während der Konzerte des »Messias«-Zyklus in den Leipziger Bach-Kirchen St. Thomas und St. Nikolai virtuell auf der Bühne Platz nehmen: Die exklusive Sitzplatz-Kategorie »OnStage« in abgegrenzten Sitzbereichen in den hinteren Kirchenschiffen ermöglicht, parallel zum Konzertgeschehen einen Video-Livestream auf dem eigenen Mobilgerät zu verfolgen. Die Besucherinnen und Besucher können dabei zwischen unterschiedlichen Kamera-Perspektiven auswählen und so ganz nah bei den Akteuren sein. Der Zugang vor Ort erfolgt über ein passwortgeschütztes WLAN.

Vorverkauf für den Zyklus hat begonnen

Ein Gesamtpaket für alle elf Konzerte des Zyklus »Bachs Messias« ist in fünf Preisgruppen verfügbar (€ 880,00 / 650,00 / 480,00 / 280,00 / OnStage: 500,00, keine Ermäßigungen). Ticketpakete können ab sofort reserviert werden. Es werden jeweils die besten in der gewünschten Preiskategorie vorhandenen Plätze zugewiesen, es besteht kein Anspruch auf einen Wunschplatz. Kunden, die Karten für das abgesagte Bachfest 2020 erworben hatten, können diese direkt in das »Messias-Paket« umtauschen. Ab dem 15. September sind die noch verfügbaren Gesamtpakete mit Platzauswahl unter www.bachfestleipzig.de online erhältlich.