Vorverkauf für Bachfest Leipzig 2022 startet

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

BACHFEST LEIPZIG 2022: »BACH – We Are FAMILY«  
Über 140 Veranstaltungen vom 9. bis zum 19. Juni in Kooperation mit dem 96. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft · Artist in Residence: Amandine Beyer · Sir András Schiff erhält Bach-Medaille 2022 der Stadt Leipzig

Am 15. November, um 10 Uhr, startet der Vorverkauf für das Bachfest Leipzig 2022. Unter dem Motto »BACH – We Are FAMILY« laden Bachfest-Intendant Michael Maul und die Neue Bachgesellschaft vom 9. bis zum 19. Juni zum ersten Teil eines musikalischen Treffens der globalen Bach-Familie am Hauptwirkungsort des Komponisten. In über 140 Veranstaltungen spiegeln führende internationale Interpretinnen, Interpreten und Ensembles den aktuellen Stand der historisch-informierten Aufführungspraxis. Privater Hauptförderer des Bachfestes Leipzig ist die Sparkasse Leipzig.

Das Bachfest Leipzig 2022 erinnert mit dem Motto »BACH – We Are FAMILY« an eine Tradition der weitverzweigten Musikerfamilie Bach. Diese traf sich im 17. und 18. Jahrhundert einmal im Jahr an einem bestimmten Ort in Thüringen, um gemeinsam zu musizieren und zu feiern. Heute ist die Bach-Familie eine globale. Überall auf der Welt schließen sich Menschen aufgrund ihrer Liebe zu Johann Sebastian Bach in Bach-Chören oder -Gesellschaften zusammen. Deren älteste, die 1900 in Leipzig gegründete Neue Bachgesellschaft, feiert jährlich in wechselnden Städten Bachfeste. Alle fünf Jahre fällt das Bachfest der Neuen Bachgesellschaft mit dem Bachfest Leipzig zusammen. 

Das Programm des Bachfestes Leipzig 2022 steht auf drei Säulen: Berühmte Bach-Interpreten werden Werke der gesamten Bach-Familie musizieren. Im Zentrum steht Johann Sebastian Bach, außerdem erklingen für ihn bedeutsame Werke seiner Vorfahren, unter anderem aus dem »Alt-Bachischen Archiv«, sowie Kompositionen seiner Söhne. Die zweite Säule sind Bach-Chöre aus ganz Europa, Japan, Paraguay, Kanada und den USA, die sich in einem Konzert-Zyklus und zahlreichen Metten mit ganz unterschiedlichen Kantaten-Programmen präsentieren werden. Zudem wird das Jubiläum 300 Jahre »Wohltemperiertes Clavier« angemessen gefeiert – mit zwei Konzerten der Bach-Instanzen Angela Hewitt und Sir András Schiff.

Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig: »Die Planungen für unseren neuen Bachfest-Jahrgang sollten eigentlich schon 2020 Realität werden. Die Corona-Pandemie hat unser großes Vorhaben vereitelt, doch nun soll es doch noch umgesetzt werden. Wir haben zu unserem Bach-Familientreffen alle ›Familienmitglieder‹ eingeladen, also sämtliche Bach-Vereinigungen und -Ensembles, die wir auf dem Globus fanden.

Nicht alle werden schon 2022 dabei sein können, zu unsicher sind derzeit noch die Planungen speziell für Bach-Chöre von fernen Kontinenten. Deshalb haben wir beschlossen, einen Teil unseres Vorhabens auf 2024 zu verschieben. Das Motto ›BACH – We Are FAMILY‹  passt für beide Jahrgänge perfekt, denn es steht für dieses wunderbare Zusammengehörigkeitsgefühl, das uns alle verbindet. Und das wird sich in dem zweiteiligen Festivalkonzept immer wieder – und immer wieder anders – zeigen!«

Zahlreiche der bekanntesten Bach-Interpretinnen und -Interpreten werden im Bachfest Leipzig musizieren, darunter Ensembles wie Akadêmia unter der Leitung von Françoise Lasserre, Akademie für Alte Musik Berlin unter Leitung von Thomaskantor Andreas Reize, amarcord, Amsterdam Baroque Orchestra & Choir unter Leitung von Ton Koopman, Chor und Orchester der J. S. Bach-Stiftung St. Gallen unter Leitung von Rudolf Lutz, Collegium Vocale 1704 und Collegium 1704 unter Leitung von Václav Luks, die Gaechinger Cantorey unter Leitung von Hans-Christoph Rademann, I Barocchisti  unter der Leitung von Diego Fasolis, Monteverdi Choir und English Baroque Soloists unter Leitung von Sir John Eliot Gardiner, Nederlands Kamerkoor und Les Talens Lyriques unter Leitung von Christophe Rousset, Nederlandse Bachvereniging unter Leitung von Konzertmeister Shunske Sato, Neues Bachisches Collegium Musicum unter Leitung von Reinhard Goebel, Kammerchor Stuttgart unter Leitung von Frieder Bernius und Les Arts Florissants unter Leitung von William Christie.

Die Ensembles musizieren mit Solistinnen und Solisten wie Elvira Bill (Alt), Hana Blažíková (Sopran), Marie-Claude Chappuis (Mezzosopran), Maarten Engeltjes (Altus), Bachpreisträger Patrick Grahl (Tenor), Benedikt Kristjánsson (Tenor), Tilman Lichdi (Tenor), Bach-Medaillen-Preisträger Klaus Mertens (Bass), Dorothee Mields (Sopran), Alex Potter (Altus), Anna Prohaska (Sopran), Sibylla Rubens (Sopran), Gerlinde Sämann (Sopran), Bachpreisträger Benno Schachtner (Altus), Isabel Schicketanz (Sopran), Andreas Scheibner (Bass), Franz Vitzthum (Altus) oder Hanna Zumsande (Sopran).

In Rezitals sind die Pianisten Konstantin Lifschitz, Daniil Trifonov, Sir András Schiff sowie Bach-Medaillen-Preisträgerin 2020 Angela Hewitt zu erleben. Zu den zahlreichen verpflichteten Cembalistinnen und Cembalisten gehören Mahan Esfahani, Ton Koopman, Patrizia Marisaldi, Tini Mathot und Edoardo Valorz. Es musizieren zudem die Cellisten Jean-Guihen Queyras und Pieter Wispelwey, Thomasorganist Johannes Lang oder auch Gewandhausorganist Michael Schönheit. Die französische Violinistin Amandine Beyer spielt als Artist in Residence gleich drei Konzerte im Festival.

Traditionsgemäß gestalten der THOMANERCHOR Leipzig und das Gewandhausorchester Leipzig das Eröffnungskonzert, 2022 erstmals unter der Leitung von Thomaskantor Andreas Reize. Der bekannte Knabenchor interpretiert darüber hinaus gemeinsam mit der Akademie für Alte Musik Berlin am 17. Juni in der Leipziger Thomaskirche die Matthäus-Passion. Auch die beiden Leipziger Komponistenhäuser Mendelssohn-Haus und Schumann-Haus bringen sich mit Eigenproduktionen wieder umfänglich ins Festivalprogramm ein. 

Die Bach-Medaille der Stadt Leipzig geht in diesem Jahr an Sir András Schiff. Die Auszeichnung wird am 16. Juni im Anschluss an ein Rezital des Pianisten im Gewandhaus zu Leipzig durch den Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Burkhard Jung, überreicht. 

Festival-Tickets mit Bestplatzgarantie in der gewählten Preiskategorie sind ab dem 15. November 2021, 10 Uhr (MEZ), telefonisch unter Tel. 01806-99 90 00-345 (0,20 € pro Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 € pro Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie außerhalb Deutschlands unter Tel. 0049-1806-99 90 00-345 (lokale Tarife) von Montag bis Sonntag, 10 bis 16 Uhr (MEZ), erhältlich. Bestellungen unter www.bachfestleipzig.de bzw. www.bachfestleipzig.de/tickets sind ebenfalls möglich. Vor Ort in Leipzig sind die Tickets bei der Musikalienhandlung Oelsner, der Ticketgalerie sowie im Shop des Bach-Museums erhältlich.

30 Jahre euro-scene Leipzig und Verabschiedung Ann-Elisabeth Wolff

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

Gastspiel Nikolaus Habjan aus Wien im Schauspielhaus

Die euro-scene Leipzig gehört zu den jährlichen kulturellen Höhepunkten unserer Stadt. Das Festival für zeitgenössisches Theater und modernen Tanz sollte im November 2020 sein 30. Jubiläum begehen und musste wegen Covid-19 abgesagt werden. Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und auch Schirmherr, holt jetzt die offizielle Verabschiedung der langjährigen Festivaldirektorin Ann-Elisabeth Wolff am Montag, 20. September im Schauspielhaus nach. Sie war seit 1991 für die euro-scene Leipzig tätig und übernahm nach dem Tod deren Gründers Matthias Renner 1993 die Direktion und künstlerische Leitung. Das Jubiläum 2020 war als letzte Ausgabe unter ihrer Leitung geplant.  .

Gekoppelt ist diese Ehrung der 30 Jahre euro-scene Leipzig mit einem Gastspiel von Nikolaus Habjan, Puppenbauer und Puppenspieler, Darsteller und Regisseur aus Wien. Er zeigt sein hervorragendes Solo „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“. Dieses Theaterstück mit Puppen war, zusammen mit elf weiteren Gastspielen, 2020 vorgesehen und kann nun nachgeholt werden. Es beruht auf dem realen Schicksal von Friedrich Zawrel, der als Kind die Euthanasie-Verbrechen der deutschen Besatzung Österreichs im Zweiten Weltkrieg überlebte. Das Spiel von Nikolaus Habjan und seiner Puppen besitzt eine enorme emotionale Kraft und gehört zum Besten, was das moderne Theater heute zu bieten hat. Die 2. Vorstellung findet am Dienstag, 21. September statt. Beginn an beiden Tagen: 19.30 Uhr.

Karten: Schauspiel Leipzig, Tel. 0341-126 81 68 /  besucherservice@schauspiel-leipzig.de / www.schauspiel-leipzig.de. (Einheitspreis: 22,00 €).

Andreas Reize ins Amt des Thomaskantors eingeführt

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

Andreas Reize wurde am 11. September 2021 offiziell als 18. Thomaskantor nach Johann Sebastian Bach in das Amt eingeführt. Oberbürgermeister Burkhard Jung nahm die Inauguration des Schweizers am  in der Oberen Wandelhalle des Neuen Rathauses vor. In Anwesenheit von Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke, dem Gesandten der Botschaft der schweizerischen Eidgenossenschaft, Dieter Cavalleri, und weiteren geladenen Gästen gab der Thomanerchor eine erste musikalische Kostprobe unter seinem neuen Kantor. Am Nachmittag folgt die erste Motette unter Leitung Andreas Reizes begleitet vom Gewandhausorchester in der Thomaskirche.

„Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, Andreas Reize nach Leipzig zu holen. Er wird seine neue Sicht auf Johann Sebastian Bach zu uns bringen, wir werden von seiner langjährigen Erfahrung profitieren. Wir gewinnen mit Andreas Reize einen ausgewiesenen Musik- und Gesangsexperten, der in der 18. Nachfolge von Johann Sebastian Bach dessen Musik für die nächste Generation erlebbar machen wird“, sagte Oberbürgermeister Burkhard Jung.

„Ich freue mich auf die Gemeinschaft und Zusammenarbeit mit jedem einzelnen der momentan 106 Thomaner und sehe es als Privileg, mich der zukunftsformenden, anstrengenden und künstlerisch anspruchsvollen Aufgabe widmen zu dürfen, dass Jahrhunderte währende musikalische Erbe des Thomanerchores und seiner Kantoren weiterzuführen“, sagte Andreas Reize und blickte auf seine Arbeit voraus: „Die wöchentliche Aufführung der Musik von Johann Sebastian Bach wird im Zentrum unserer musikalischen Arbeit stehen. Zugleich wird der Pflege der ,Neuen Musik‘ ein gewichtiger Platz eingeräumt werden: Als klingendes Beispiel starten wir mit der Uraufführung von Bernd Frankes Motette ,Noch bist Du da‘ in das neue Schul- und Chorjahr.“

„Mit dem Amtsantritt von Andreas Reize verbinde ich die große Hoffnung, dass mit ihm die künstlerische Entwicklung der Thomaner weiter gelingt und die Stellung des Chores innerhalb der Stadt und der Chorlandschaft gefestigt wird. Ich wünsche Herrn Reize für seinen Start in Leipzig Offenheit und Neugier bei Kantor, Chor und Stadtgesellschaft auf das neue Thomaskantorat“, sagte Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke.

Andreas Reize wurde 1975 im schweizerischen Solothurn geboren. Er studierte Kirchenmusik in Bern und Winterthur-Zürich. Er absolvierte ein Studium der historischen Aufführungspraxis an der Schola Cantorum Basiliensis sowie ein Aufbaustudium Orchesterleitung an der Musikhochschule Luzern. Außerdem legte er ein Konzertdiplom im Fach Orgel, ein Lehrdiplom Klavier sowie ein Postgraduate-Studium im Fach Dirigieren ab.

Zuletzt leitete Andreas Reize das Cantus Firmus Vokalensemble sowie das Cantus Firmus Consort-Orchester, war Musikdirektor der Oper Waldegg, seit 2007 Leiter des Knabenchores „Singknaben der St. Ursenkathedrale Solothurn“, seit 2011 Leiter des Gabrielichors Bern und Chordirektor des Zürcher Bach-Chores sowie seit 2019 Erster Gastdirigent am Theater Biel-Solothurn für den Bereich Alte Musik. Gastdirigate führten ihn zu verschiedenen namhaften Ensembles, u. a. an das Nationaltheater Mannheim. Lehraufträge im Fach Chorleitung nahm er an der Hochschule der Künste Bern und an der Universität der Künste Graz wahr.

Am 18. Dezember 2020 wurde Andreas Reize vom Rat der Stadt Leipzig zum Thomaskantor und künstlerischen Leiter des Thomanerchores Leipzig gewählt. Er tritt die direkte Nachfolge von Thomaskantor Gotthold Schwarz an. +++

(c) Fotos: © Stadt Leipzig/ Jens Schlueter

Johannes Lang zum Thomasorganisten gewählt

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

Auf seiner gestrigen Sitzung hat der Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas Herrn Johannes Lang aus Potsdam einstimmig zum Thomasorganisten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Ullrich Böhme an, der Ende des Jahres in den Ruhestand gehen wird.

Johannes Lang hat sich im gut gefüllten Bewerberfeld durchsetzen können und in allen Bereichen überzeugt. In der vergangenen Woche haben sich mit ihm zwei Bewerber mit einem Konzert und einem Gottesdienst der Auswahlkommission und der Gemeinde vorgestellt. Zur Auswahlkommission gehörten als Experten u. a. Professor Martin Schmeding, Leipzig, sowie Professor Wolfgang Seifen, Berlin und der designierte Thomaskantor Andreas Reize. Professor Arvid Gast aus Lübeck musste seine Arbeit in der Kommission krankheitsbedingt leider kurzfristig absagen.

Der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Pfarrer Martin Hundertmark ist über das Ergebnis des Verfahrens sehr glücklich: „Wir haben mit Johannes Lang einen würdigen und profunden Nachfolger gefunden, der sowohl Tradition wie auch Innovation miteinander in Einklang bringen wird. Er hat durch seine Persönlichkeit überzeugt und möchte seine ganze Kraft in den Dienst der Gemeinde stellen.“ Seine erkrankte Kollegin Britta Taddiken ist mit dem Ausgang des Verfahrens ebenfalls hoch zufrieden. „Johannes Lang ist der Beste aus einem sehr guten Bewerberfeld. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Seit 2016 ist Johannes Lang als Kantor an der Friedenskirche Potsdam-Sanssouci tätig. Zuvor war er drei Jahre lang Stadtkantor der ev. Kirchengemeinde Lörrach. Als Jungstudent studierte er von 2005-2009 an der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung der Hochschule für Musik. Anschließend absolvierte er sein Studium der ev. Kirchenmusik in Freiburg, welches er mit dem Bachelor und dann dem Masterabschluss mit Bestnoten sowie dem Konzertexamen Orgel mit Auszeichnung beendete. Zahlreiche Meisterkurse komplettieren seine musikalische Ausbildung.

In Leipzig ist er kein Unbekannter, gewann er doch dort im Jahre 2012 den 1. Preis im Fach Orgel beim Internationalen Bach-Wettbewerb.

Der frisch gewählte Thomasorganist bedankte sich für das Vertrauen, das in ihn gesetzt wird. „Diese Aufgabe ist für mich eine sehr ehrenvolle, die ich mit ganzem Herzen ausfüllen möchte. Thomasorganist zu sein ist ein Traum, der sich für mich nun erfüllen wird.“

Voraussichtlich am 6. Januar 2022 wird Johannes Lang in der Thomaskirche in sein Amt eingeführt.

(Foto: Philine Bunte)

Nach 400 Tagen – Thomaner proben wieder gemeinsam!

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

Erste Gesamtchorprobe anlässlich der beiden Sonderkonzerte am Freitag und
Samstag

Leipzig. Nach über einem Jahr, in dem der Thomanerchor nur in kleineren Besetzungen proben und auftreten konnte, standen 76 Sänger des THOMANERCHOR Leipzig, am heutigen Mittwoch, wieder gemeinsam auf der Chorempore der
Thomaskirche Leipzig. Geprobt wird für die geplanten Konzerte am 25. und 26. Juni 2021 (jeweils um 18.00 Uhr) in der Thomaskirche. Unter Leitung von
Thomaskantor Gotthold Schwarz musiziert der Thomanerchor und das Sächsische Barockorchester sowie die Solisten Karoline Thornhill (Sopran I), Susanne Krumbiegel (Sopran II), Susanne Langner (Alt), Wolfram Lattke (Tenor) und Gun Wook Lee (Bass) Johann Sebastian Bachs “Magnificat D-Dur”, BWV 243 und das “Requiem” op. 48 von Gabriel Fauré.

Tickets für die beiden Konzerte sind an den bekannten Vorverkaufsstellen (u.a. MDR Ticketgalerie und Musikalienhandlung Oelsner) und über
<http://www.eventim.de> www.eventim.deerhältlich. Die Karten kosten zwischen 25 und 35 Euro (zzgl. Gebühren). An den Veranstaltungsabenden gibt
es freie Platzwahl in der Thomaskirche. Eine Abendkasse ist ab 17.00 Uhr in der Thomaskirche (Mendelssohn-Portal) geöffnet.

Der Zugang zu den Veranstaltungen kann nur mit Nachweis über vollständigen Covid-19-Impfschutz oder Nachweis über Genesung nach Covid-19-Erkrankung oder über den Nachweis eines tagesaktuellen negativen Corona-Tests erfolgen.

Thomanerchor mit zwei eigenen Konzerten im Juni

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

„Magnificat & Requiem” – Chormusik von J.S. Bach, G. Fauré

Nach dem der Thomanerchor bereits ab März dieses Jahres in den Motetten und Gottesdiensten der Thomaskirche zu hören war und mit einer fulminanten Aufführung des Weihnachts-Oratoriums im Rahmen des Bachfestes am zurückliegenden Wochenende das Publikum begeisterte, stehen Ende Juni zwei Sonderkonzerte auf dem Spielplan des Leipziger Knabenchores.

Am 25. und 26. Juni 2021 (jeweils um 18:00 Uhr) ist der THOMANERCHOR Leipzig mit zwei Konzerten in der Thomaskirche Leipzig zu erleben. Unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz erklingen Johann Sebastian Bachs Magnificat D-Dur, BWV 243 und das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré. Als Solisten/-innen konnten Karoline Thornhill (Sopran I), Susanne Krumbiegel (Sopran II), Susanne Langner (Alt), Wolfram Lattke (Tenor) und Gun Wook Lee (Bass) gewonnen werden. Weiterhin wirken das Sächsisches Barockorchester und Thomasorganist Ullrich Böhme an der Orgel mit.

Tickets für die beiden Konzerte sind an den bekannten Vorverkaufsstellen (u. a. MDR Ticketgalerie und Musikalienhandlung Oelsner) und über www.eventim.de erhältlich. Eine Abendkasse wird es voraussichtlich nicht geben. Die Tickets – in unterschiedlichen Kategorien – kosten zwischen 25 und 35 Euro (zzgl. Gebühren). An den Veranstaltungsabenden gibt es eine freie Platzwahl. Das Konzert am 25. Juni 2021 ist Teil des Leipziger Modellprojekts Kultur „Reallabors“.

Der Zugang zu den Veranstaltungen kann nur mit Nachweis über vollständigen Covid-19-Impfschutz oder Nachweis über Genesung nach Covid-19-Erkrankung oder über den Nachweis eines tagesaktuellen negativen Corona-Tests erfolgen.

Leipziger Kulturbetriebe – Bühne frei!

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0

Die kulturellen Eigenbetriebe der Stadt Leipzig haben das Timing ihrer Wiedereröffnung miteinander koordiniert und auf die städtische Strategie abgestimmt. Ab Samstag, dem 19.6.2021, wird der Spielbetrieb nach intensiven Proben und den notwendigen organisatorischen Vorbereitungen wieder aufgenommen. Gewandhaus, Oper Leipzig, Schauspiel Leipzig und das Theater der Jungen Welt veröffentlichen am, 4.6.2021, ihre aktualisierten Termine der Spielzeit und gehen nah ihren Angaben ab dem 7.6.2021 in den Vorverkauf. Die Entwicklung deutet hoffnungsvoll auf eine stabile Inzidenz, von der sowohl die Arbeitsbedingungen auf und hinter den Bühnen als auch das Platzangebot und die Hygienekonzepte für das Publikum abhängig sind. Die entsprechend gültigen Regeln zu Ticketing, Testpflicht und Einlass werden auf den Webseiten der Häuser veröffentlicht. Auch die Theater- und Konzertkassen informieren dazu.

Thomanerchor singt im Juni vor Publikum

Veröffentlicht in: Unkategorisiert | 0
VORFREUDE auf Musik im JUNI mit dem THOMANERCHOR Leipzig
 
Samstag, 12.6.2021, 18.00 Uhr / Bach-Archiv · Bachfest Leipzig
J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III
mit Publikum in der Thomaskirche Leipzig und im Stream unter: www.bachfromhome.live
Samstag, 12.6.2021, 20.30 Uhr / Bach-Archiv · Bachfest Leipzig
J.S. Bach: Weihnachtsoratorium IV-VI
mit Publikum in der Thomaskirche Leipzig und im Stream unter: www.bachfromhome.live
Ausführende beider Konzerte: Gerlinde Sämann (Sopran), Elvira Bill (Alt), Tobias Hunger (Tenor – Evangelist), Martin Petzold (Tenor – Arien), Tobias Berndt (Bass), Thomanerchor Leipzig, Akademie für Alte Musik Berlin, Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz
+++++++++++++++++++++++++++++++
Sonntag, 20.6.2021, 18.00 Uhr / Bach-Archiv · Bachfest Leipzig
Abschlusskonzert
mit Publikum in der Thomaskirche Leipzig und im Stream unter: www.bachfromhome.live
Programm: J. S. Bach: Ich hatte viel Bekümmernis, BWV 21 • Übertragung der Verleihung der Bach-Medaille, (in der Konzert-Pause in der Thomaskirche) • J. S. Bach: Präludium und Fuge C-Dur, BWV 547 • J. S. Bach: Magnificat D-Dur, BWV 243
Ausführende: Thomasorganist Ullrich Böhme, Catalina Bertucci (Sopran), Susanne Krumbiegel (Mezzosopran), Annekathrin Laabs (Alt), Patrick Grahl (Tenor), Henryk Böhm (Bass), Thomanerchor Leipzig, Sächsisches Barockorchester, Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz
++++++++++++++++++++++++++++++
Freitag, 25.6.2021, 18.00 Uhr
“Magnificat & Requiem”, Chormusik von J.S. Bach & G. Fauré
mit Publikum in der Thomaskirche Leipzig
Ticketverkauf ab Mitte Juni geplant, Informationen folgen
[dieses Konzert wird im Rahmen der “Modellprojekte für Kultur” stattfinden, modellprojekt.dasistleipzig.de/]
Samstag, 26.6.2021, 18.00 Uhr
“Magnificat & Requiem”, Chormusik von J.S. Bach & G. Fauré
mit Publikum in der Thomaskirche Leipzig
Ticketverkauf ab Mitte Juni geplant, Informationen folgen
Ausführende beider Konzerte:
THOMANERCHOR Leipzig
Solisten, Sächsisches Barockorchester
Leitung: Thomaskantor Gotthold Schwarz
+++++++++++++++++++++++++++++++
#thomanerchor #leipzig

BACHFEST LEIPZIG 2021 Präsenzpublikum erlaubt

Veröffentlicht in: Bachfest Leipzig 2021 | 0

DAS DIGITALE BACHFEST LEIPZIG 2021 ÖFFNET KONZERTE AUCH FÜR PRÄSENZPUBLIKUM · VORVERKAUF FÜR ONLINE-TICKETS LÄUFT WEITER

Der Veranstalter von Leipzigs größtem Klassikfestival, dem Bachfest Leipzig, präsentiert mit dem digitalen Zyklus »Bachs Messias« das Online-Bach-Ereignis des Jahres 2021: Zwölf Konzerte werden ab dem 11. Juni unter Beteiligung namhafter internationaler Bach-Ensembles aus den Leipziger Bach-Kirchen und dem Gewandhaus gestreamt. Aufgrund der stabil niedrigen Inzidenzlage in Leipzig sind – neben den Zugangscodes für die Online-Konzerte – ab dem 7. Juni, 10 Uhr, auch reguläre Konzerttickets im Vorverkauf erhältlich.

Das Bachfest Leipzig 2021 findet vom 11. bis 20. Juni Pandemie-bedingt in modifizierter Form im Stream auf www.bachfromhome.live statt. Das Programm wird hierfür von den ursprünglich geplanten über 100 Veranstaltungen auf zwölf Konzerte inklusive entsprechender Werkeinführungen und Gesprächsreihen reduziert. Im Zentrum des digitalen Angebots steht der großangelegte Zyklus »Bachs Messias«, der das Leben und Wirken Jesu von Nazareth in über 30 Kantaten, den drei Oratorien und der Matthäuspassion von Bach musikalisch erzählt.

Aufgrund der stabil niedrigen Inzidenzlage in Leipzig von unter 50 werden die Konzerte kurzfristig auch für Publikum vor Ort geöffnet. Karten sind zum Preis von 41 Euro pro Konzert ab dem 7. Juni, 10 Uhr, erhältlich. Pandemie-bedingt können Karten für das Bachfest Leipzig 2021 nur online unter www.bachfestleipzig.de gebucht werden. Zugangsberechtigt sind ausschließlich Personen, die einen tagesaktuellen Schnelltest, einen Genesungsnachweis oder einen Impfnachweis vorlegen können. Aktuelle Informationen zu den Hygienemaßnahmen werden unter www.bachfestleipzig.de veröffentlicht.    

Zugangscodes für alle zwölf Streaming-Konzerte können weiterhin zum Preis von jeweils 14 Euro pro Konzert unter www.bachfromhome.live/orte/leipzig  erworben werden. Das Gesamtpaket kostet 99 Euro. Ein Abrufcode kann dabei von einem Nutzer mehrmals verwendet werden, um sich das Konzert immer wieder anzusehen.  

Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig: »Noch vor wenigen Wochen schien die Durchführung eines Präsenzfestivals im Juni in Leipzig undenkbar. Dass sich die Tore der beiden Leipziger Bach-Kirchen und des Gewandhauses nun auch kurzfristig für Musikliebhaber vor Ort öffnen dürfen, ist ein Geschenk! Ich danke den Kirchgemeinden St. Thomas und St. Nikolai, dem Management des Gewandhauses, allen Kooperationspartnern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts Leipzig, den Leipziger Virologen und dem Universitätsklinikum Leipzig für die großartige Unterstützung sowie meinem Team für dessen Flexibilität bei dieser in jeglicher Hinsicht komplexen und oft kurzfristigen (Um-)Planung. ›Freue dich, erlöste Schar‹ – so beginnt eine großartige Bach-Kantate – und genau dies werden wir alle empfinden, wenn es am 11. Juni losgeht: mit einem Publikum vor Ort und Bach-Freunden, die über alle Grenzen und Restriktionen hinweg im Stream ebenfalls dabei sein können!«

Das digitale Bachfest Leipzig 2021 wird unterstützt unter anderem von der Sparkasse Leipzig, der Leipziger Gruppe, der ACL GmbH sowie »So geht sächsisch.« und durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Rundfunk und Sachsen Fernsehen. Die Testung der Ensembles und Solisten erfolgt durch das Universitätsklinikum Leipzig.

Mit dem Bachfest ehrt die Stadt Leipzig jährlich im Juni ihren bedeutenden Thomaskantor Johann Sebastian Bach. Sie folgt damit einer Tradition der Bachpflege, die bereits Felix Mendelssohn Bartholdy ins Leben rief. In der Saison 2021 werden unter Beteiligung namhafter internationaler Ensembles ab dem 11. Juni an fünf aufeinander folgenden Tagen täglich bis zu drei Konzerte aus den beiden Leipziger Bach-Kirchen sowie dem Gewandhaus Leipzig live gestreamt. Es musizieren unter anderem Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann, Václav Luks, Wolfgang Katschner und Justin Doyle, als Sprecher der Evangelientexte wirkt Ulrich Noethen mit. Ergänzt wird der Zyklus »Bachs Messias« durch die Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2021 und ein Abschlusskonzert mit dem Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz.

MDR-Hörfunkgottesdienst mit dem THOMANERCHOR Leipzig

Veröffentlicht in: MDR-Hörfunkgottesdienst | 0

UNIVERSITÄTSGOTTESDIENST AN TRINITATIS

Veranstaltung am 

Veranstaltungsort: Universitätskirche St. Pauli

MDR-Hörfunk-Gottesdienst in Präsenz zum Gedenktag der Sprengung mit Landesbischof Tobias Bilz, Universitätsprediger Prof. Dr. Frank M. Lütze, musikalisch gestaltet vom Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Prof. Gotthold Schwarz sowie Universitätsorganist Daniel Beilschmidt. (Hinweis: schon um 10 Uhr!)

Herzliche Einladung zum Universitätsgottesdienst an Trinitatis!

“Mit Brüchen leben” – in Erinnerung an die Sprengung der Paulinerkirche am 30. Mai 1968 nimmt dieser Gottesdienst den Jahrestag zum Anlass, um über den Umgang mit Brüchen und erlittenen Verletzungen nachzudenken.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Thomanerchor unter Leitung von Prof. Gotthold Schwarz sowie dem Universitätsorganisten Daniel Beilschmidt gestaltet.

Anmeldung und Corona-Schutzmaßnahmen

Wichtig: Ausnahmsweise bitten wir für diesen Gottesdienst als Hörfunkgottesdienst bis zum 28.05. um eine Anmeldung an das Sekretariat. Sende eine E-Mail  

Bitte beachten Sie außerdem folgende Corona-Schutzmaßnahmen:

  • Bitte kommen Sie rechtzeitig und nehmen Sie Ihre Plätze bis 9:45 Uhr ein, die Kirche ist ab 9:15 Uhr geöffnet.
  • Der Eingang erfolgt über die Tür vom Augustusplatz ins Augusteum. Dort werden auch die Kontaktdaten erfasst.
  • Bitte setzen Sie sich nur auf die markierten Plätze.
  • Der Zutritt ist nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz/ FFP2-/ KN95-Maske möglich. Dieser muss während des gesamten Aufenthalts im Gebäude und während des Gottesdienstes getragen werden. Atteste können leider nicht berücksichtigt werden.
  • Die Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie keine Erkältungssymptome haben. Wir empfehlen einen Corona-Test bzw. Selbsttest vor Besuch des Unigottesdienstes (bei Bedarf gibt es hier eine Testzentren-Übersicht der Stadt Leipzig).

 

Predigt und Liturgie: Landesbischof Tobias Bilz, Universitätsprediger Prof. Dr. Frank M. Lütze
Musik: Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Prof. Gotthold Schwarz
Orgel: Universitätsorganist Daniel Beilschmidt

1 2 3 4 15