Festgottesdienst und Thomaskonzert am Reformationstag

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Festgottesdienst und Thomaskonzert mit Mendelssohns „Paulus“ am Reformationstag

Dieser besondere Reformationstag 31. Oktober 2017 im Jahr des 500. Jahrestages der Reformation wird in der Thomaskirche Leipzig mit zwei Highlights gefeiert. Er beginnt um 09.30 Uhr mit einem großen Festgottesdienst mit dem Thomanerchor und dem Gewandhausorchester mit der Aufführung der Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ BWV 80. In diesem Gottesdienst wirkt ebenso der Chor der Gesangsstudenten der Universität von Valparaiso/Indiana mit. Der Valparaiso University Chorale wird unter der Leitung von Christopher M. Cock die eigens für das Reformationsjubiläum komponierte Festmusik „Veni creator spiritus“ von Thomaskantor a.D. Georg Christoph Biller aufführen.

Zum traditionellen Reformationskonzert der Thomaskirche wird um 17.00 Uhr aus Anlass des Reformationsjubiläums das Oratorium „Paulus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy aufgeführt. Es ist das erste der beiden vollendeten Oratorien des Leipziger Gewandhauskapellmeisters, der in diesem Werk seine besondere Nähe zu dem von ihm verehrten Thomaskantor Johann Sebastian Bach zeigt. Das Werk behandelt Leben und Wirken des Apostels Paulus und bezieht neben Bibelworten Choräle aus dem Evangelischen Gesangbuch in die Handlung ein – ganz in der Art der Bach’schen Passionen. An Paulus hat Martin Luther seine für die Reformation entscheidenden theologischen Erkenntnisse gewonnen. Wer sich mit Luther auseinandersetzen will, muss die Briefe des Apostels Paulus aus dem neuen Testament und die Apostelgeschichte kennen, die Mendelssohn vom 6. Kapitel an zur Grundlage seiner Komposition machte: Die Verfolgung des Stephanus durch Saulus, der die neue christliche Gemeinde bekämpft und sich auf dem Weg nach Damaskus, im Innersten getroffen, diesem neuen Glauben zuwendet und als Apostel Paulus diesen dann leidenschaftlich verbreitet. Nicht nur von daher ist dieses Werk prädestiniert für eine Aufführung im Reformationsjubiläum – in ihm verbindet sich auch in besonderem Maße das, wofür die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik steht.

Das Werk ist musikalisch reich besetzt. Ausführende sind der Sächsische Kammerchor mit der Sächsischen Solistenvereinigung, das Mitteldeutsche Kammerorchester sowie die Solisten Hanna Herfurtner (Sopran), Marie Henriette Reinhold (Alt), Robert Pohlers (Tenor) und Martin Häßler (Bass) unter der Leitung des jungen Dirigenten Fabian Enders.

Das Konzert kann nur dank der großzügigen Unterstützung durch PRISMA European Capacity Platform GmbH und Ontras Gastransport GmbH stattfinden.

Tickets zu 25,00/ 20,00/ 15,00 Euro, ermäßigt 20,00/ 15,00/ 10,00 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre und Leipzig-Pass Inhaber zu 5,00 Euro sind im Thomasshop, in allen Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse erhältlich.

 

Mehr zum Revolutionsjubiläum finden Sie unter der Rubrik Reformation