THOMANER singen wieder!

Eingetragen bei: Leipzig NEWS, thomaner-corona | 0

Thomanerchor singt mit kleiner Besetzung
in Motette und Gottesdienst am Wochenende

 

Mit der musikalischen Gestaltung der Motette am Samstag, 16. Mai 2020 um 15 Uhr und des Gottesdienstes am Sonntag, den 17. Mai 2020 um 9.30 Uhr treten die Thomaner wieder in der Thomaskirche auf.

In ihrem ersten Auftritt seit dem 11. März 2020, singen Mitglieder der 11. und 12. Klasse des THOMANERCHOR Leipzig. Verstärkt werden sie von drei Sängerinnen des ThomasSchulChores. Begleitet werden die Sänger von Solo-Cellistin Veronika Willhelm vom Gewandhausorchester sowie Continuo-Organist Sebastian Heindl.

Unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz erklingen folgende Werke: Willy Burkhard „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“ op. 82/3, Heinrich Schütz „Wie lieblich sind deine Wohnungen“ aus SWV 29, Arvo Pärt „Cantate Domino canticum novum“ sowie von Johann Hermann Schein „Der Herr behüte dich vor allem Übel“.

Thomasorganist Ullrich Böhme spielt Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude und Leon Boëllmann. Pfarrer Martin Hundertmark hält die Ansprachen.

Die musikalische Besetzung des Gottesdienstes am 17. Mai 2020 um 9.30 Uhr entspricht der Motette vom 16. Mai 2020. Beide Veranstaltungen unterliegen gemäß der behördlichen und landeskirchlichen Bestimmungen Zugangsbeschränkungen und Auflagen.

Die Besucher müssen sich am Einlass namentlich und mit Kontaktdaten registrieren. Die Daten werden 2 Wochen gemäß datenschutzrechtlicher Bestimmungen von der Thomaskirche unter Verschluss aufbewahrt und dann vernichtet. Das Formular kann bereits im Vorfeld auf der Website des Thomanerchores und der Thomaskirche heruntergeladen und bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Der Zutritt erfolgt 30 Minuten vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung über den südlichen Thomaskirchhof (am Bachdenkmal). Während der Motette und dem Gottesdienst ist ein selbst-mitzubringender Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze sind mit roten Schildern und ausgelegten Programmheften gekennzeichnet. Der Ausgang erfolgt über die Türen auf der Nordseite der Kirche Richtung nördlichen Thomaskirchhof.

Nach Erreichen der zugelassenen Teilnehmerzahl (120 Personen im Publikum) muss die Kirche geschlossen werden. Die Veranstaltungen dauern etwa 30 bis 45 Minuten.