THOMANER singen wieder!

Eingetragen bei: Leipzig NEWS, thomaner-corona | 0

Thomanerchor singt mit kleiner Besetzung
in Motette und Gottesdienst am Wochenende

 

Mit der musikalischen Gestaltung der Motette am Samstag, 16. Mai 2020 um 15 Uhr und des Gottesdienstes am Sonntag, den 17. Mai 2020 um 9.30 Uhr treten die Thomaner wieder in der Thomaskirche auf.

In ihrem ersten Auftritt seit dem 11. März 2020, singen Mitglieder der 11. und 12. Klasse des THOMANERCHOR Leipzig. Verstärkt werden sie von drei Sängerinnen des ThomasSchulChores. Begleitet werden die Sänger von Solo-Cellistin Veronika Willhelm vom Gewandhausorchester sowie Continuo-Organist Sebastian Heindl.

Unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz erklingen folgende Werke: Willy Burkhard „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“ op. 82/3, Heinrich Schütz „Wie lieblich sind deine Wohnungen“ aus SWV 29, Arvo Pärt „Cantate Domino canticum novum“ sowie von Johann Hermann Schein „Der Herr behüte dich vor allem Übel“.

Thomasorganist Ullrich Böhme spielt Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude und Leon Boëllmann. Pfarrer Martin Hundertmark hält die Ansprachen.

Die musikalische Besetzung des Gottesdienstes am 17. Mai 2020 um 9.30 Uhr entspricht der Motette vom 16. Mai 2020. Beide Veranstaltungen unterliegen gemäß der behördlichen und landeskirchlichen Bestimmungen Zugangsbeschränkungen und Auflagen.

Die Besucher müssen sich am Einlass namentlich und mit Kontaktdaten registrieren. Die Daten werden 2 Wochen gemäß datenschutzrechtlicher Bestimmungen von der Thomaskirche unter Verschluss aufbewahrt und dann vernichtet. Das Formular kann bereits im Vorfeld auf der Website des Thomanerchores und der Thomaskirche heruntergeladen und bereits ausgefüllt mitgebracht werden. Der Zutritt erfolgt 30 Minuten vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung über den südlichen Thomaskirchhof (am Bachdenkmal). Während der Motette und dem Gottesdienst ist ein selbst-mitzubringender Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze sind mit roten Schildern und ausgelegten Programmheften gekennzeichnet. Der Ausgang erfolgt über die Türen auf der Nordseite der Kirche Richtung nördlichen Thomaskirchhof.

Nach Erreichen der zugelassenen Teilnehmerzahl (120 Personen im Publikum) muss die Kirche geschlossen werden. Die Veranstaltungen dauern etwa 30 bis 45 Minuten.

Peter Schreier dirigiert in der Thomaskirche

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Peter Schreier wieder in Leipzig

Musiklegende dirigiert am 24.02.2018 in der Thomaskirche

Selten ist es möglich, Peter Schreier (*1935) als Dirigenten zu erleben. Es ist eine große Ehre für den Sächsischen Kammerchor, nun den Evangelisten, Dirigenten und legendären Bach-Interpreten Peter Schreier zur Johannes-Passion begrüßen zu dürfen. In diesem Konzert sind drei Tenöre versammelt,die durch ihre Bachexegese große Aufmerksamkeit erreichten: An Peter Schreiers Seite musiziert Kammersänger Martin Petzold (*1955) als Evangelist. Die Tenor-Arien übernimmt der jüngst mit dem Bachpreis ausgezeichnete Patrick Grahl (*1988). Die Solisten Viktoria Wilson, Marie Henriette Reinhold, Egbert Junghanns und Lars Conrad gestalten die Aufführung gemeinsam mit den Mitteldeutschen Virtuosen und Fabian Enders am Cembalo.

 

Beginn ist 19:00 Uhr auf der Chorempore der Thomaskirche.

 

Karten gibt es Online, bei der Musikalienhandlung Oelsner und an den üblichen Vorverkaufsstellen.

Alt-Thomaskantor Biller und Pfarrer i. R. Wolff in der Motette am 10.02.2018

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Alt-Thomaskantor Biller und Pfarrer i.R. Wolff in der Motette am 10.02.2018

Zu einer besonderen Begegnung kommt es in der Motette am Samstag, 10. Februar 2018, um 15.00 Uhr in der Thomaskirche. Alt-Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller wird das von ihm 1976 gegründete Leipziger Vocalensemble und Solisten des Mitteldeutschen Kammerorchesters dirigieren. In der Motette wird u.a. eine neue Komposition von Biller uraufgeführt: „Botschaften Jesajas“. Außerdem wird die Kantate von Johann Sebastian Bach „Jesus nahm zu sich die Zwölfe“ (BWV 22) musiziert. Die Ansprache hält Pfarrer i.R. Christian Wolff, der im gleichen Zeitraum wie Biller an der Thomaskirche tätig war (1992-2014). Außerdem wirken mit: Stefan Kießling (Orgel), Susanne Krumbiegel (Alt), Robert Pohlers (Tenor), Stephan Heinemann (Bass).

 

Alle Produkte mit Georg Christoph Biller hier im KulturShop Leipzig!

Alle Veranstaltungen in der Thomaskirche finden Sie auf www.thomaskirche.org

Restaurierung der Glocken der Thomaskirche

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Bisher 53.000 Euro Spendengelder für Restaurierung des historischen Geläuts gesammelt
Herzensangelegenheit: 15.000 Euro von Leipziger Unternehmen zur Restaurierung der Glocken

Leipzig, 12. Dezember 2017 – Einen Spendenscheck über 15.000 Euro übergaben am gestrigen Montag, den 11. Dezember 2017 Franz Zangemeister, Geschäftsführer der SWA Immobilien GmbH, und seine Frau Sandra Zangemeister an die Pfarrerin der Thomaskirche, Britta Taddiken. Pfarrerin Taddiken ist Vorstandsmitglied des Thomaskirche – Bach e.V., der die Spendenaktion zur Restaurierung des historischen Geläuts der Thomaskirche initiiert hat. „Als meine Frau und ich von der Spendenkampagne gehört haben, war uns schnell klar: Wir wollen helfen“, so Franz Zangemeister. 

Seit Ende Oktober sammelt der Förderverein unter dem Motto „Gemeinsam schaukeln wir das!“ Spendengelder. Bisher sind bereits 53.000 Euro zusammengekommen. „Eine stolze Summe in dieser relativ kurzen Zeit“, resümiert Helke Rubitzsch, Geschäftsführerin des Vereins. „Eine gute Strecke des Weges liegt dennoch vor uns, um bis Ende 2019 350.000 Euro für notwendige Restaurierungsarbeiten zu sammeln“, so Rubitzsch weiter. 

Das Spendenkonzept wurde in Zusammenarbeit mit Studierenden der HHL – Leipzig Graduate School of Management entwickelt und wird seit Oktober 2017 schrittweise realisiert. Die älteste der Glocken, die Gloriosa von 1477, wird derzeit nur noch äußerst selten geläutet, um möglichen Schäden vorzubeugen. Dringender Handlungsbedarf besteht auch aufgrund des Zustandes der Glockenarmaturen, insbesondere ihrer Aufhängung am gekröpften Joch, sowie der veralteten Antriebstechnik. Zudem sollen die Glocken von einem stählernen in einen neuen, hölzernen Glockenstuhl umziehen. 

Der im Jahre 1997 gegründete Thomaskirche – Bach e.V. gehört zu den erfolgreichsten Fördervereinen in Leipzig. Aktuell zählt er 347 Mitglieder weltweit. Mit den Spenden, die der Verein akquiriert, unterstützt er die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Erhaltung der Thomaskirche Leipzig und ermöglicht die Durchführung von Konzerten. Seinem Engagement ist es u.a. zu verdanken, dass die Thomaskirche Leipzig anlässlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach vollständig restauriert werden konnte. Heute hilft der Verein, die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik zu erhalten und verschiedene Projekte zu finanzieren. Dazu gehören im Jahr 2017 die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zur Erneuerung der Orchesterbestuhlung der Thomaskirche sowie die bis 2019 geplante Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts der Thomaskirche. Mit dem vom Verein gesponserten Konzert anlässlich des 332. Geburtstages von Johann Sebastian Bach unterstützte der Förderverein die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Pflege der Musik von Johann Sebastian Bach an der Thomaskirche.

 

Mehr über die Spendenkampagne erfahren Sie im THOMANER journal 04|2017

Mitgliederversammlung des Fördervereins der Thomaskirche

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Am Samstag, den 4. November 2017 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins der Thomaskirche statt. Kernpunkte waren die Änderung der Vereinssatzung sowie die Planungen für das Jahr 2018.

Der Vereinsvorsitzende Andreas Bruse zog insgesamt positive Bilanz für die Jahre 2016/2017 und zeigte sich zufrieden mit der Entwicklung. Die Steuerberaterin des Vereins, Christiane Pülmanns, legte einen positiven Jahresabschluss für das Jahr 2016 vor. Rückblickend thematisiert wurden die erste Crowdfunding-Kampagne zur Erneuerung der Orchesterbestuhlung der Thomaskirche, die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Vereinsjubiläum sowie die Mitgliederfahrt in die Lutherstadt Wittenberg. Mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten in Berlin, der im Rahmen des Kirchentages stattfand, nahm der Verein die Gelegenheit wahr, sich auch überregional zu präsentieren. Ein weiteres Thema war der erfolgreiche Beginn der Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war der Beschluss zur Änderung der Vereinssatzung: Der Verein Thomaskirche – Bach 2000 e. V. wurde in Thomaskirche – Bach e.V. umbenannt. Ferner gab der Vorstand einen Ausblick auf die für 2018 geplante Crowdfunding-Kampagne, die im Rahmen der Spendenaktion zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts der Thomaskirche realisiert wird. „Damit hoffen wir auch auf einen positiven Effekt in der Mitgliederentwicklung“, so Andreas Bruse, der seit 2006
Vorsitzender des Vereins ist. 

Knapp 70 Mitglieder des Vereins trafen sich zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Gemeindesaal. Andreas Bruse bedankte sich bei allen Mitgliedern und der Geschäftsführung des Fördervereins für ihr reges Engagement. „Wir freuen uns über das große Vertrauen, das uns seitens unserer Mitglieder entgegengebracht wird“, so Bruse. Der anschließende Empfang im Thomashaus bot die Möglichkeit, persönlich ins Gespräch zu kommen. Nach dem gemeinsamen Besuch der Motette folgten viele Mitglieder der Einladung der Pfarrerin Britta Taddiken zu einer Turmbesteigung mit Besichtigung des historischen Geläuts.

Der im Jahre 1997 gegründete Thomaskirche – Bach e.V. gehört zu den erfolgreichsten Fördervereinen in Leipzig. Aktuell zählt er 347 Mitglieder weltweit. Mit den Spenden, die der Verein akquiriert, unterstützt er die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Erhaltung der Thomaskirche Leipzig und ermöglicht die Durchführung von Konzerten. Seinem Engagement ist es u.a. zu verdanken, dass die Thomaskirche Leipzig anlässlich des 250. Todestages von Johann Sebastian Bach vollständig restauriert werden konnte. Heute hilft der Verein, die Thomaskirche als Ort des Glaubens, des Geistes und der Musik zu erhalten und verschiedene Projekte zu finanzieren. Dazu gehören im Jahr 2017 die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne zur Erneuerung der Orchesterbestuhlung der Thomaskirche sowie die bis 2019 geplante Spendenkampagne zur Restaurierung und Erweiterung des historischen Geläuts der Thomaskirche. Mit dem vom Verein gesponserten Konzert anlässlich des 332. Geburtstages von Johann Sebastian Bach unterstützte der Förderverein die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas bei der Pflege der Musik von Johann Sebastian Bach an der Thomaskirche.

Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 in Thomas- und Lutherkirche und NachtEulenGottesdienst

 

Programm in der Thomaskirche

09.30 Uhr Gottesdienst und Feier des Heiligen Abendmahls
Pfarrer Martin Hundertmark
Kristiane Köbler, Orgel
Klaus-Peter Riemer, Flöte

 

geöffnet für Besichtigungen von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr

12.00 Uhr Orgelführung mit Orgelvorspiel (Almuth Reuther)
13.00 Uhr Orgelführung mit Orgelvorspiel (Almuth Reuther)
14.00 Uhr Kirchenführung (Pfarrerin Britta Taddiken)
14.00 Uhr Turmführung (auf 25 Pers. begrenzte Teilnehmerzahl)
15.00 Uhr Turmführung (auf 25 Pers. begrenzte Teilnehmerzahl)
18.00 Uhr NachtEulenGottesdienst
Pfarrer Martin Hundertmark und Team
Kristiane Köbler, Orgel
Klezmermusik mit Rozhinkes

Rozhinkes
Rozhinkes

Programm in der Lutherkirche am Johannapark

geöffnet für Besichtigungen von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

15.00 Uhr Kirchenführung (Jens Martin)
16.00 Uhr Orgelvorspiel (Naomi Kurata)
16.30 Uhr Kirchenführung (Jens Martin)

 

Mehr Informationen auf www.thomaskirche.org

Leipziger Disputation am 26. Mai 2017 um 20.00 Uhr in der Thomaskirche

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

„Kirche der Zukunft-Moralagentur oder Bekenntnisgemeinschaft“

Dr. Thies Gundlach, der Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD

Prof. Dr, Ulrich H.J. Körtner, Ordinarius für Systematische Theologie an der Universität Wien

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Heike Schmoll , Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Der Eintritt ist frei!

Die Veranstalter der Leipziger Disputation sind die Stadt Leipzig, die Universität Leipzig, die Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Thomas, die Evangelische Kirche in Deutschland und die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

 

Sie suchen noch nach der passenden Lutheridee für zu Haus? Vielleicht ein Luther Malbuch für die Kinder oder die Festmusik zur Reformationsfeier 1617?

Thomanerchor und Thomaskirche Leipzig starten in das Reformationsjubiläum.

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

Ungarn und Amerika – Reisehöhepunkte des Reformationsjahres 2017

Leipzig. Martin Luther führte im Zuge der Reformation das deutschsprachige geistliche Lied als festen Bestandteil des Gottesdienstes ein. Die Leipziger Thomaskantoren und ganz besonders Johann Sebastian Bach betteten Luthers Texte später in ihre Kompositionen ein und führten diese mit dem Thomanerchor auf. Im Bewusstsein dieses Erbes widmen der Thomanerchor und die Thomaskirche dem Reformationsjubiläum 2017 ein umfangreiches musikalisches Veranstaltungsprogramm. Anlässlich der Saisonvorschau präsentierten am heutigen Mittwoch Thomaskantor Gotthold Schwarz, Pfarramtsleiterin der Thomaskirche Britta Taddiken, der Geschäftsführer des Thomanerchores Dr. Stefan Altner und Thomasorganist Prof. Ullrich Böhme die zahlreichen Veranstaltungen.
„Mit Ausblick auf unsere Aktivitäten wird sich in den Motetten und Gottesdiensten in Leipzig und Außerhalb das Jubiläum widerspiegeln, sagte Thomaskantor Gotthold Schwarz am heutigen Mittwoch. „Dabei werden wir den reichen Schatz evangelischer Kirchenmusik von der Reformation bis heute hörbar werden lassen“. Unter dem Titel „mit Lust und Liebe singen“ widmen sich Thomaskirche und Thomanerchor in den zahlreichen Motetten dem Reformationsjubiläum. „Nicht nur die zu hörende Musik, sondern auch der aktive Gemeindegesang in den Gottesdiensten und Motetten ist eine wichtige Brücke zwischen Menschen verschiedener Kulturen und Religionen.“ sagte Britta Taddiken während der heutigen Pressekonferenz. Thomanerchor und Thomaskirche eröffnen am Reformationstag, 31. Oktober 2016, um 09:30 Uhr das Festjahr „500 Jahre Reformation“ mit einem Festgottesdienst. Unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz werden die Thomaner und das Gewandhausorchesters die Bachkantate „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ BWV 76 und Anderes aufführen. Am Abend um 18:00 Uhr findet das Thomaskonzert zum Reformationstag in der Thomaskirche mit der Aufführung von Felix Mendelssohn Bartholdys „ELIAS“ mit dem sächsischen Kammerchor, dem Chor der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle und dem Mitteldeutschen Kammerorchester unter der Leitung
von Fabian Enders statt. Für die derzeit 95 Thomaner begann bereits im August das Schul- und Chorjahr mit einer Chorrüstzeit in Colditz. In der kommenden Woche reist der Chor nach Lyon in Frankreich und wird im Rahmen der Städtepartnerschaft Leipzig / Lyon zwei Konzerte, am 30.9. und 01.10.2016, in der Chapelle de la Trinité aufführen. Unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz bringen die Thomaner und eine Basso continuo-Gruppe des Gewandhausorchesters Werke von Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Johann Bach, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Max Reger zu Gehör. Als musikalische Reformationsbotschafter und neben seinen wöchentlichen Auftritten in der Thomaskirche, wird der Chor auch wieder Konzertreisen unternehmen. „Als Höhepunkte sind Konzertreisen mit Weihnachts-Oratorium nach Berlin, Konzerthaus am Gendarmenmarkt im Dezember diesen Jahres herauszuheben, aber auch die Konzertreisen nach Süddeutschland, Ungarn, Italien
im März und in die USA im November 2017 finden auf dem Hintergrund des Reformationsjubiläums statt. Natürlich steht das Bachfest vom 09.06. – 18.06.2017 unter einem speziellen Reformations-Motto „Ein schoen new Lied“ – Musik und Reformation. Innerhalb des Bachfestes bestreiten die Thomaner neben anderem das Eröffnungskonzert mit dem Händelfestspielorchester Halle und am 16.06.2017 die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach mit dem Freiburger Barockorchester.“ So Stefan Altner

BachOrgelFestival in der Thomaskirche Leipzig vom 25.06. – 06.08.2015

Eingetragen bei: Leipzig NEWS | 0

 

Vom 25. Juni bis 6. August finden jeweils samstags 15.00 Uhr wieder die Konzerte des BachOrgelFestivals statt. Am kommenden Samstag wird Thomas Lennartz, Professor für Orgel und Direktor des Kirchenmusikalischen Instituts an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, das diesjährige Festival eröffnen. In seinem Programm, wie auch in den bis zum 6. August folgenden Konzerten, wird das Werk des Jubilars Max Reger, an dessen 100. Todestag wir in diesem Jahr gedenken, eine zentrale Rolle spielen. Um Regers Orgelwerke mit ihren „orchestralen“ Steigerungen und vielfältigen Klangschattierungen darzustellen, eignet sich hervorragend die in diesem Jahr ausgereinigte und renovierte Sauer-Orgel der Thomaskirche. Die Werke von Max Reger treten auch immer wieder in den Dialog mit Werken anderer Komponisten verschiedener Zeitepochen. Es wird Improvisationen geben, und natürlich werden Orgelwerke von Johann Sebastian Bach zu hören sein, folgend dem Reger-Zitat, das dem diesjährigen BachOrgelFestival das Motto gab: „BACH ist Anfang und Ende aller Musik”. Neben Thomasorganist Ullrich Böhme werden weitere bekannte und berühmte Organisten in der Thomaskirche zu hören sein: Thomas Sauer aus Berlin, Wolfgang Seifen aus Berlin, Hans Fagius aus Schweden, Taras Baginets aus Ekaterinburg und Christoph Bossert aus Würzburg.

Besonderer Dank für die finanzielle Unterstützung des Festivals gilt Juwelier Wempe aus Leipzig und der Stadt Leipzig.

Wir laden Sie herzlich jeden Samstag um 15.00 Uhr in die Thomaskirche ein.

Tickets zu 13,- / ermäßigt 10,- Euro, für Leipzig-Pass-Inhaber und Schüler 5,- Euro sind im Thomasshop an der Thomaskirche und in allen Vorverkaufsstellen erhältlich